Räuberische Erpressung in einem Geschäft – Kirchheim

Polizei Blaulicht

Am Montag, 01.07.2019, gegen 16:20 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann, halbmaskiert mit einem schwarzen Tuch, ein Geschäft in Kirchheim, Am Brunnen, und forderte unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe Bargeld von der alleinanwesenden Angestellten.

Die Angestellte händigte dem Täter daraufhin mehrere hundert Euro Bargeld in Scheinen aus. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Beim Verlassen des Geschäfts konnte er von einer Kundin, die gerade das Geschäft betreten wollte, beobachtet werden.

Eine sofortig eingeleitete Tatortnahbereichsfahndung nach dem flüchtigen Täter durch die Polizei verlief erfolglos.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 180 cm groß, sprach deutsch ohne Akzent, dunkler Teint, schwarze Haare, maskiert mit schwarzem Tuch (über Nase und Mund), bekleidet mit dunkler Trainingshose mit weißen Streifen an der Seite, dunklem T-Shirt und grauen Turnschuhen. Führte einen schwarzen Rucksack mit weißen Applikationen mit sich. Bewaffnet mit dunkler Faustfeuerwaffe.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.