Wizz Air baut immer stärker auf den Allgäu Airport

Quelle: Allgäu Airport
Quelle: Allgäu Airport

Neues Ziel ab September: Bulgariens Hauptstadt Sofia Die Fluggesellschaft Wizz Air baut ihren größten und wichtigsten Standort in Süddeutschland, den Allgäu Airport, weiter aus. Im September vergrößert sie ihr Streckennetz von und nach Memmingen um das Ziel Sofia. Zwei Mal wöchentlich geht es dann in die Hauptstadt Bulgariens. Die Metropole ist bereits das siebte Ziel, das die insbesondere in Ost-Europa erfolgreiche Airline ab
Memmingen anbietet.

Die Zeichen stehen bei Wizz Air auf Wachstum. Erst vor kurzem konnte das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz einen erfolgreichen Börsengang in London absolvieren. Die Zahl der Flugzeuge nimmt ständig zu. Zurzeit sind es 54 Airbus A320, die über 100 Ziele in 38
Ländern verbinden. Im Jahr 2014 beförderte die Airline 15,8 Millionen Passagiere. „Wizz Air schätzt uns als verlässlichen Partner und wichtigen Stützpunkt“, betont Allgäu Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz. “Der Allgäu Airport ist für uns von zentraler Bedeutung in
Süddeutschland,“ betont auch Wizz Air Sprecher Daniel de Carvalho. „Denn mit ihm erreichen wir nicht nur die Metropolregionen München und Stuttgart und den Süden der Republik, sondern auch die Nachbarländer Schweiz und Österreich.“

Innerhalb eines Jahres wurden jetzt drei neue Memmingen-Strecken in den Flugplan aufgenommen. Erst im November letzten Jahres erfolgte der Erstflug nach Temeswar in Rumänen. Ab 26. Juni geht es erstmals nach Tuzla, der drittgrößten Stadt der Föderation
Bosnien und Herzegowina. Zusammen mit Kiew, Tirgu Mures,Belgrad und Skopje sind es dann sieben Ziele in Osteuropa, die regelmäßig und erfolgreich angeflogen werden. „Die Nachfrage ist enorm“, berichtet Schütz. Die meisten Flüge seien durch einen interessanten Passagiermix aus Urlaubern, Verwandten-Besuchern und Geschäftsleuten gekennzeichnet.

Dies wird auch im Falle des neuen Sofia-Fluges der Fall sein. Denn die rund 1,2 Millionen Einwohner zählende Stadt ist das politische,wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Die 550 Meter hoch gelegene City befindet sich am nördlichen Hang des 2.290
Meter hohen Witoscha-Gebirges und ist auch Ausgangspunkt interessanter Rundreisen. Der internationale Flughafen ist nur zehn Kilometer von der Stadtmitte entfernt und garantiert kurze Transferzeiten. „Die neue Strecke ist auch für zahlreiche Unternehmen in unserem Umfeld sehr interessant, die vor Ort Niederlassungen unterhalten“, berichtet Marcel Schütz. Zwei Mal wöchentlich – am Mittwoch und am Sonntag – geht es nun ab 16. September von Memmingen mit einem Airbus A320 in die bulgarische Hauptstadt. Tickets können ab sofort ab 24,99 Euro für den einfachen Flug bei Wizz Air gebucht werden.