WINGS FOR LIFE WORLD RUN 2021: DER LAUF VIA APP VEREINT AM 9. MAI DIE GANZE WELT

WINGS FOR LIFE WORLD RUN 2017
Quelle: WINGS FOR LIFE WORLD RUN 2017

Wir laufen weiter! Trotz und gerade wegen dieser herausfordernden Zeiten findet der Wings for Life World Run 2021 statt. Laufbegeisterte können sich den 9. Mai 2021 schon jetzt rot im Kalender markieren, denn dann heißt es wieder: Run for those who can’t. Zwar steht nun fest, dass der Flagship-Run in München auch dieses Jahr aussetzt, doch dank App Run können alle vereint, zur gleichen Zeit, auf der ganzen Welt an den Start gehen. Das Datum ist gesetzt, nun braucht es nur noch einen Startplatz, ein persönliches Laufziel und einen Motivationsschub.

Mit dem Wings for Life World Run neue Ziele erreichen
Der Jahresanfang erweist sich traditionell als begehrter Zeitpunkt um sich (sportliche) Ziele zu setzen. Dabei ist gerade der Laufsport eine der krisensichersten Sportarten. Individualsport geht immer und kann den nötigen Ausgleich zu Home Office oder virtueller Uni bieten. Egal ob neue Bestzeiten oder erste Laufversuche – jetzt ist der ideale Moment, um zu starten. Als ultimativer Motivationsschub helfen vor allem ein Termin und ein klares Ziel, auf das man hinarbeitet. Beste Voraussetzungen, um sich für den Wings for Life World Run anzumelden und mit dem Training zu beginnen.

Wie gut der virtuelle Wings for Life World Run in diesen außergewöhnlichen Zeiten funktioniert, zeigte sich schon letztes Jahr: Im Mai 2020 gingen 77.000 Menschen weltweit auf individuellen Laufrouten unter Einhaltung aller Social Distancing Auflagen an den Start, um gegen das virtuelle Catcher Car von Audi anzutreten.

Für Ultraläufer Florian Neuschwander steht das Brechen persönlicher Rekorde auf der Tagesordnung. Als global Vierter und bester Deutscher Läufer beim Wings for Life Word Run 2020, blickt er dem diesjährigen virtuellen Lauf zuversichtlich entgegen: „Im vergangenen Jahr bin ich nicht nur meine persönlich schnellste Pace jemals gelaufen, sondern habe auch gemerkt, wie wichtig es gerade in diesen Zeiten ist, sich vereint zu fühlen. Ich mag es mit der ganzen Welt und meinem Run with the Flow Team zusammen zu laufen. Zwar muss der Lauf in München 2021 leider aussetzen, aber dank App können wir am 9. Mai alle dort laufen, wo wir gerade sind. Allein und doch gemeinsam. In jedem Fall freue ich mich wieder dabei zu sein!“

Motivations-Booster App-Run: Neue Features
Um sich perfekt auf den Wings for Life World Run vorzubereiten, ist die Wings for Life World Run App der ideale Begleiter. Bereits seit 2015 ist eine virtuelle Teilnahme möglich, dieses Jahr ist dieses Feature nicht nur praktisch, sondern essenziell. Mit dem neuen Update bringt die App nun exklusive Features, die den Motivations-Faktor noch weiter erhöhen: Schon vor dem Lauf, können alle angemeldeten Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Training den Trainingsmodus testen. Am 9. Mai kann man schließlich via Live-Tracking oder mit der Distanzmessung zum Catcher Car sein Können unter Beweis stellen und mithilfe der Social-Media-Sharing-Funktion teilen und so sein Umfeld inspirieren. Die Audio Experience informiert, unterhält und motiviert die Teilnehmer zusätzlich in Echtzeit. Im Trainingsmodus gibt es dazu bereits einen Vorgeschmack.

Der Wings for Life World Run geht per App in die achte Runde
Auch als reiner App Run vereint der Wings for Life World Run durch sein einzigartiges Konzept Laufbegeisterte auf der ganzen Welt. Schließlich haben sie alle das gleiche Ziel, wenn am 9. Mai 2021 zeitgleich (13:00 Uhr Ortszeit Deutschland) der virtuelle Startschuss fällt: Sie laufen für die, die es nicht können. Zahlreiche Läufer und Rollstuhlfahrer treten für diesen globalen Charity-Lauf gegen einen legendären Gegner an: Das Catcher Car – eine mobile Ziellinie, welche die Teilnehmer nach und nach einholt. Dabei ist es egal ob Profi-Läufer oder Laufneuling: Jeder gelaufene Meter macht einen Unterschied, denn alle Startgelder und Spenden gehen zu 100% in die Rückenmarksforschung.

Mehr Infos zur Anmeldung für den Wings for Life World Run:
• Jetzt Startplatz sichern unter www.wingsforlifeworldrun.com
• Die Startgelder aller Teilnehmer fließen zu 100% in die Rückenmarksforschung

ÜBER DIE WINGS FOR LIFE STIFTUNG FÜR RÜCKENMARKSFORSCHUNG
Weltweit sind Millionen von Menschen nach einer Rückenmarksverletzung, meist infolge eines Verkehrsunfalls oder eines Sturzes, auf einen Rollstuhl angewiesen. Wings for Life ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft für Rückenmarksforschung mit der einzigen Mission, eine Heilung für Rückenmarksverletzungen zu finden. Seit 2004 finanziert Wings for Life lebensverändernde Forschungsprojekte und klinische Studien auf der ganzen Welt. Auch wenn es noch etwas dauert, bis eine Heilungsmethode gefunden wird, so wurden bereits stetig Fortschritte gemacht. Einhundert Prozent der Wings for Life World Run Eintrittsgelder und das Fundraising von dieser globalen Laufveranstaltung werden dazu beitragen, das Ziel von Wings for Life zu erreichen. Jeder Schritt beim Wings for Life World Run und mit der Wings for Life World Run App ist ein Schritt in die richtige Richtung – www.wingsforlife.com.

ÜBER DEN WINGS FOR LIFE WORLD RUN
An einem Tag im Jahr findet der Wings for Life World Run gleichzeitig an zahlreichen Orten und über die App in der ganzen Welt statt. Alle starten zur gleichen Zeit, egal ob Tag oder Nacht, und alle mit dem gleichen Ziel – Geld für die Wings for Life World Stiftung zu spenden. In seinem einzigartigen Format laufen die Teilnehmer so weit wie möglich, bis sie von einer sich bewegenden Ziellinie, dem “Catcher Car”, verfolgt werden, dass Läufer entlang des Kurses oder virtuell in der App jagt, und werden immer schneller, bis jeder Teilnehmer erreicht wurde. Diese sich bewegende Ziellinie ermöglicht es allen Teilnehmern, den Lauf zu beenden – die langsameren werden früh überholt, während die Ultraläufer weit über einen Marathon laufen. Der Rekord beim Wings for Life World Run: 92,14 Kilometer von Aron Anderson in einem alltagstauglichen Rollstuhl. Schnellster Läufer bisher war Giorgio Calcaterra mit 88,44 Kilometer. 100% der Eintrittsgelder und Spenden fließen in die Heilung von Rückenmarksverletzungen; und in der fünften Ausgabe seit seiner Einführung im Jahr 2014 hat der World Run mehr als 500.000 Menschen aus 193 Nationalitäten angezogen, um in mehr als 66 Ländern auf allen sieben Kontinenten teilzunehmen.