Versuchte Fälle von falschen Polizeibeamten – Neuhausen / Maxvorstadt / Am Hart

Polizei Blaulicht

Am Mittwoch, 22.05.2019, gegen 14:10 Uhr, kam eine über 80-jährige Frau vom Einkaufen nach Hause zurück und sperrte ihre Hauseingangstür in der Olgastraße auf. Nachdem sie ins Haus ging, bemerkte sie, dass ihr zwei unbekannte Männer ins Haus gefolgt waren. Einer dieser Männer verwickelte die Seniorin in ein Gespräch und verwies auf einen zurückliegenden Fahrraddiebstahl aus dem Kellerraum.

Die Seniorin ließ sich davon nicht beirren und gab an, dass sie kein Fahrrad besitzen würde. Daraufhin ließen die Täter von der weiteren Tatausführung ab und verließen das Haus wieder.

In den anderen beiden Fällen sprachen die unbekannten Männer Personen in der Schellingstraße (Maxvorstadt) sowie der Mährische Straße (Am Hart) an und berichteten, dass in den Wohnanwesen eingebrochen worden sei, bzw. dass sich noch Einbrecher im Haus befinden würden.

Durch diese Angaben in Verbindung mit dem Vorzeigen eines falschen Polizeiausweises mit einem Stern in Scheckkartenformat, versuchten die unbekannten Täter in die Wohnungen der angesprochenen Personen zu gelangen. In beiden Fällen gelangte dies jedoch nicht, da von Seiten der Personen ein Verdacht geschöpft wurde.

Aufgrund der ähnlichen Täterbeschreibungen und der kurzen Zeitabstände, werden durch das Fachkommissariat 65 entsprechende Tatzusammenhänge geprüft.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1:
Männlich, ca. 170 cm, ca. 30 bis 40 Jahre alt, kahlköpfig, kräftige Statur, sprachen Hochdeutsch mit bayerischem Dialekt, trug eine dunkelblaue, sakkoähnliche Jacke, eine dunkle Hose und ein helles Hemd

Täter 2:
Männlich, ca. 185 cm, athletische Figur, dunkle Kleidung.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.