Vermisster tot aus Riemer See geborgen (Riem)

Taucher der Berufsfeuerwehr München haben heute am Riemer See die
Leiche eines seit gestern vermissten 25-Jährigen geborgen. Am gestrigen Abend wollte der Mann mit zwei Freunden den Riemer See
durchschwimmen. Nach Aussage seiner Begleiter verschwand er vor deren
Augen kurz nach dem Start am Nordufer des Sees. Ein Großaufgebot von
Wasserrettern und Tauchern der Wasserwacht, DLRG und Berufsfeuerwehr
startete die Suche nach dem jungen Mann.

Unterstützt wurden sie dabei von einem Hubschrauber der Polizei. Nach rund zweistündiger Suche  wurde der Einsatz erfolglos abgebrochen. Am heutigen Vormittag
setzten Rettungstaucher der Feuerwache Ramersdorf die Suche fort.

Rund 30 Meter vom Südufer entfernt bargen die Taucher den leblosen
Körper aus einer Tiefe von rund 10 Metern.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blaulicht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.