Verbotenes Kraftfahrzeugrennen auf der Landsberger Straße – Pasing

Blaulicht
Am Samstag, 02.11.2019, gegen 01:55 Uhr bemerkte eine uniformierte Polizeistreife einer Münchner Einsatzhundertschaft vier Pkw, die von der Josef-Felder-Straße in die Landsberger Straße stadteinwärts abbogen. Nachdem sie abgebogen waren, beschleunigten alle Fahrzeuge auf über 100 km/h. Dabei wechselten die Pkw mehrfach die Fahrstreifen, überholten sich und andere Fahrzeuge und missachteten den Mindestabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen. Nach einer Fahrstrecke von ca. 1,2 km, verringerten die Pkw-Fahrer an einer Baustelle die Geschwindigkeit. Dies ermöglichte es der Polizeistreife, zu den Pkw aufzuschließen und die Fahrer zur Anhaltung aufzufordern.

Lediglich zwei der vier Fahrzeugführer (ein BMW und ein Jeep) hielten an, die anderen beiden Fahrzeugführer flüchteten.

Gegen die zwei Fahrer (beides Münchner, 19 und 20 Jahre alt) wird wegen der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen sowie zahlreicher anderer Verkehrsordnungswidrigkeiten ermittelt. Bezüglich der beiden flüchtigen Fahrzeuge laufen derzeit die Ermittlungen.

Die beschuldigten Fahrer müssen mit einem Strafverfahren rechnen, das als Strafmaß eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe vorsieht.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall und insbesondere zu den zwei flüchtigen Fahrzeugen machen können, werden gebeten, sich mit der Münchner Verkehrspolizei, Tel.: 089/2910-0, in Verbindung zu setzen.