Tag der Laienmusik im Gasteig

Am Sonntag, 17. Juli, wird der Gasteig wieder zum Aufführungsort für ambitionierte Laien und ihr Musikprogramm. Zum 10. Mal bereits lädt dann nämlich das Kulturreferat zum „Tag der Laienmusik“ ein. 47 Laienensembles, Hobbyorchester, Chöre sowie Solistinnen und Solisten – insgesamt nahezu 500 Interpreten – treten von 14 bis 19 Uhr auf vier Bühnen auf.

Das Publikum ist bei freiem Eintritt zum Zuhören im Carl-Orff-Saal, im Kleinen Konzertsaal in der Blackbox und im Foyer der Glashalle eingeladen. Klassik oder Pop, solo oder begleitet, barock oder schräg, jazzig oder rockig – die kulturelle Vielfalt in der Stadt wird hörbar.

Das Programm umfasst bulgarische wie französische Chormusik, Blasmusik, Klassik, japanische wie afrikanische Trommelstücke, bayerische Saitenmusi, chinesische Volksmusik, italienische Volkslieder oder Gitarrenmusik.

Mit dem Tag der Laienmusik zeigt die Stadt auf, wie vielseitig und ambitioniert im Freizeitbereich musiziert wird. Er bietet Münchner Musizierenden einmal jährlich im Gasteig eine öffentliche Auftrittsgelegenheit und Möglichkeiten zur Vernetzung und Inspiration – auch für das Publikum.

Von über 80 eingegangenen Bewerbungen haben rund zwei Drittel eine Auftrittsmöglichkeit erhalten. Der Tag der Laienmusik findet bereits zum 10.
Mal statt und wurde in den letzten Jahren von jeweils über 1.000 Zuhörerinnen
und Zuhörern besucht.

Der Programmflyer 2016 liegt in der Stadt-Information im Rathaus und im
Gasteig aus und ist unter www.muenchen.de/musik abrufbar.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.