Stabile Preise beim Münchner Christkindlmarkt 2016

Bürgermeister Josef SchmidChristkindlmärkte verbinden viele mit Erinnerungen, mit Gedanken an die Kindheit, als Weihnachten noch zauberhafter und aufregender war. In einer Besucherbefragung beim Münchner Christkindlmarkt im letzten Jahr kamen den Besuchern Begriffe wie Heimat, Kindheit und Erinnerung in den Sinn.

Ab dem 25. November ist es wieder soweit: Auf dem Münchner Christkindlmarkt können Besucher Geschenke und andere Kleinigkeiten kaufen und sich verköstigen. „Die Preise sind relativ stabil geblieben“, sagte Josef Schmid, Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, in einer Pressekonferenz am Mittwoch. Ein Glühwein koste zwischen 3,50 Euro und vier Euro. Außerdem hätten alle Stände mindestens ein Angebot in Bio-Qualität und es gebe vegetarische und vegane Spezialitäten, sowie Angebote für Allergiker.

Wer Brauchtum erleben möchte, kann am Sonntag, 11. Dezember von 15-17 Uhr, zum Schaulauf mit 25 Krampusgruppen kommen. Am Vortag gibt es für Kinder ab sechs Jahren eine offene Mitmachwerkstatt unter dem Motto „Keine Angst vorm Krampus“. Von 11-17 Uhr können Kinder im Oberen Foyer des Alten Rathauses Mini-Kramperl und Krampus-Collagen basteln.

Eine Übersicht über die Veranstaltungen finden Sie unter www.christkindlmarkt-muenchen.de

Text:KM
Dieser Beitrag wurde unter Weihnachtsmärkte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.