Sonntag, 11. November, 11 Uhr, Königsplatz, vor den Propyläen Eröffnung der Installation „Never again

Mohnblumen auf dem Königsplatz“ von Dr. Walter Kuhn mit Grußworten von Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers. Anlass der Kunstaktion ist der 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs. Des Weiteren sprechen der Künstler sowie unter anderem Christian Krimpmann, Vorsitzender des Bezirksausschusses 3 (Maxvorstadt), Tatjana Lukina, Präsidentin des Russischen Kulturzentrums MIR, Martin Hinrichs von der Internationalen Kampagne zur atomaren Abrüstung und Friedensnobelpreisträger 2017, sowie Ernst Grube, Präsident der Lagergemeinschaft Dachau.

Es singen der Syrische Friedenschor und der Gewerkschaftschor „Quergesang“. In einem Container an der Glyptothek  werden Videoaufnahmen mit Lesungen von Schülerinnen und Schülern der  städtischen Anita-Augspurg-Berufsoberschule und Texte und Dokumente  über den Ersten Weltkrieg präsentiert.

Die Kunstaktion wird begleitet von Konzerten und Lesungen. „Never again“ steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter und ist Teil der stadtweiten Veranstaltungsreihe „1918/2018. Was ist Demokratie?“. Informationen unter www.niemalswieder.com und www.muenchen.de/wasistdemokratie

 

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.