Pygmalions Sehnsucht Tanzperformance von Stefan Maria Marb am 20. und 21.4.2018 in der Glyptothek

Foto: Milena Wojhan

Inzwischen meißelte er weißes Elfenbein mit wunderbarer Kunst glücklich und gab ihm eine Form, mit der keine Frau geboren werden kann und verliebte sich in sein Werk …“ (Ovid, Metamorphosen)

Die Figur des Pygmalion verkörpert das Ideal des Demiurgen, des Schöpfers, der voll Sehnsucht ein perfektes Abbild seiner Wünsche formen möchte. Die TänzerInnen der Butohperformance werden diesem Urwunsch des gestaltenden Künstlers in den Räumen der Glyptothek nachgehen und dabei den antiken Skulpturen gegenübertreten, die aus einer ganz ähnlichen Sehnsucht heraus gestaltet wurden.

Idee, Choreographie und Regie: Stefan Maria Marb (www.butoh-marb.de)
Assistenz: Alexander Strauß; Spiel: Gerd Lohmeyer; Gesang: Berta Rieder; Live am Cello: Jost-H. Hecker

Tanz: Claudia Berger, Uschi von Bomhard, Beate Brömse, Nina Danelon, Roland Eichner, Anna Lamberz, Bernhard Lipkar, Sieglinde Märzke, Günther Maier, Eugenie Nietmann, Stephanie movall, Julia Scholbeck, Pia Staniek, Maria Thomaser, Rosemarie Weichel, Hanne Wölfle

Glyptothek, Freitag, 20., und Samstag, 21.4.2018
Beginn: 20 Uhr, Einlass ab 19.15 Uhr

Eintritt: 16,- €, ermäßigt 10,- € Vorverkauf / Abendkasse: Glyptothek Reservierung: 089 /286100

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tickets, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.