Öltank an Baukran aufgerissen, 600 Liter Öl ausgelaufen – Kranfahrer flüchtet von der Unfallstelle – Ismaning

Am Mittwoch, 14.02.2018 fuhr ein zunächst unbekannter Fahrer eines Autokrans gegen 07.30 Uhr auf der Münchner Straße in Ismaning in Richtung Süden.
Hierbei geriet er aus unbekannten Gründen zu weit nach rechts und touchierte mit der rechten Fahrzeugseite seines Krans zwei Bäume. Durch die beschädigten Bäume wurde der Hydrauliköltank des Krans, der 600 Liter erfasste, aufgerissen und das Öl lief komplett aus.

Der Kraftfahrer parkte seinen Kran im Bereich einer Bushaltestelle und entfernte sich anschließend mit einem Taxi von der Unfallstelle, ohne Rettungskräfte zu verständigen und ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Um das ausgelaufene Öl zu beseitigen, musste eine Spezialfirma das Straßenbankett auf etwa 200 Metern Länge abtragen.

Die Fahrbahn blieb bis ca. 18.00 Uhr gesperrt.

Die Personalien des flüchtigen Kranfahrers konnten im Laufe der Ermittlungen durch seinen Arbeitgeber festgestellt werden. Es handelt sich bei ihm um einen 36-jährigen Mann aus dem Landkreis München.

Gegen zwei Mitarbeiter der Kranfirma, einen 45-jährigen Kraftfahrer und einen 54-jährigen Disponenten, wurden jeweils Anzeigen wegen Strafvereitelung erstattet, da sie zunächst vorgaben, den unfallflüchtigen Kranfahrer nicht zu kennen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blaulicht abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.