Neuer Medizinischer Geschäftsführer für die Marianne-Strauß-Klinik

Die Gesellschafter des Behandlungszentrums Kempfenhausen für Multiple Sklerose Kranke GmbH haben Professor Dr. Ingo Kleiter in ihrer jüngsten Sitzung zum neuen Medizinischen Geschäftsführer und Ärztlichen Leiter des Behandlungszentrums bestellt. Professor Kleiter wechselt von der Klinik für Neurologie, St. Josef-Hospital, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, in die Marianne-Strauß-Klinik. „Mit seinen persönlichen Schwerpunkten in der klinischen MS-Therapie und MS-Forschung ist Professor Kleiter ein ausgewiesener Experte im Bereich der Multiplen Sklerose und damit prädestiniert, das ganzheitliche Angebot der Klinik im Sinne der von dieser Krankheit Betroffenen weiterzuentwickeln. Wir freuen uns, dass wir ihn gewinnen konnten“, sagt Gesundheitsreferentin Stephanie Jacobs.

Das Behandlungszentrum Kempfenhausen ist das einzige Multiple-Sklerose Zentrum in Bayern, das Patienten eine medizinisch ganzheitliche Therapie in jedem Stadium der Krankheit bietet. Der Klinik-Bereich (Marianne-Strauß-Klinik) verfügt über 100 vollstationäre Betten, 15 tagesklinische Plätze sowie eine Spezialambulanz. Das „Haus der Freunde“ bietet zusätzlich 23 Spezial-Pflegeplätze für Multiple-Sklerose-Betroffene. Der ganzheitliche Ansatz der medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Versorgung orientiert sich an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu Diagnostik und Therapie. Darüber hinaus versteht sich das Behandlungszentrum Kempfenhausen als Kompetenzzentrum mit beratender Funktion für niedergelassene Ärzte und nicht fachspezifische Krankenhäuser.

Gesellschafter der Klinik sind neben der Landeshauptstadt München der
Bezirk Oberbayern, die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft sowie das
Kuratorium Wohnen im Alter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.