Neuer Bus-CityRing: Von wegen „Ticket-Falle“ (AZ)

Unter der Überschrift „Für diesen Bus gibt es kein Ticket“ berichtet die Abendzeitung (AZ) heute über den CityRing. Leider ist die Darstellung in Teilen unzutreffend. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) stellt klar:Es gibt keine „Ticket-Falle“ (Schlagzeile an den Aufstellern).

Fahrgäste können den CityRing auch mit Einzelfahrscheinen und Streifenkarten komplett nutzen: Wer ausschließlich in eine Richtung fährt, also nicht in die Gegenrichtung umsteigt, und das in den Tarifbestimmungen festgelegte Zeitlimit beachtet (3 Stunden), wird nicht beanstandet.

Die Fahrgäste müssen also nicht aussteigen, „bevor der Ring komplett (umrundet) ist“, auf einen „netten Kontrolleur“ hoffen oder mehr „Obacht geben“ als sonst.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.