Musik und Mitmach-Angebote bei freiem Eintritt – die Bürgersonntage auf dem FNY Festival

mymuenchen

Quelle: Veranstalter

Während freitags und samstags bis spät in der Nacht auf dem FNY Festival im Werksviertel Mitte getanzt wird, sind die beiden Festival-Sonntage (3. und 10. September) allen Münchnern gewidmet. Jeweils ab 12 Uhr gibt es bei freiem Eintritt ein umfangreiches Musikprogramm sowie zahlreiche Mitmach-Angebote, die sich vor allen an Familien mit Kindern richten.

„Die Bürgersonntage sind ein Geschenk an die Münchner“, so die Veranstalter des Festivals. Sie spiegeln den Geist des Werksviertel Mitte wieder, ein für alle Menschen offenes Stadtquartier zu sein. Dank des freien Eintritts zum Festival-Gelände haben daher alle Münchner die Möglichkeit, die spektakuläre kubik Lichtraum-Installation in Augenschein zu nehmen, die erstmals in der Stadt zu sehen ist. Die Installation besteht aus 274 recycelten Wassertanks, die zu einer bis zu acht Meter hohen „Stadt aus Licht“ zusammengebaut sind. Jeder der Tanks kann einzeln beleuchtet werden. Vor allem in den Abendstunden fügt sich das kubik-Ensemble zu einem magischen Bild.

Musikalisch werden die Besucher des FNY Festivals an den Bürgersonntagen unter anderen von den folgenden Acts unterhalten:

Delicious Groove Gourmets (München) – In ihrer Musik spiegelt sich der Einfluss alter Soul- und Funk- Legenden wie Donny Hathaway, Marvin Gaye, Stevie Wonder und James Brown, aber auch moderner Künstler wie D’Angelo oder Prince, die sich alle in den zahlreichen Coversongs der Gruppe wiederfinden.

Biboul Daraouche & Friends (München) – Er gilt als Wanderer zwischen den musikalischen Welten. In Biboul Darouches Musik vereinen sich die Rhythmen und Melodien der traditionellen Musik der Bantu mit westlicher Jazz- und Popkultur.
Embryo (München) – „Embryo – they are these crazy creative musicians playing really weird stuff.“ So beschrieb Miles Davis, die Band, die als eine der ersten Krautrock mit Jazz vermischte und der München schnell zu klein wurde. Legendär wurde etwa ihr abenteuerlicher Trip 1979 mit der Vagabundenkarawane. Mit drei Bussen und einem Jeep brachen Embryo mit 23 Musikern, Künstlern und Mitreisenden vom Olympiapark auf und schafften es in acht Monaten über die Türkei, den Iran, Afghanistan bis nach Indien. Noch heute ist der Sound der Gruppe, deren Besetzung ständig im Flow ist, von dieser und anderen Reisen geprägt.

Abseits des Bühnenprogramms erwartet die Festivalbesucher an den Bürgersonntagen folgendes Rahmenprogramm:

• Dance Competition und Breakdance-Workshop mit Step2Dis
• Graffiti-Workshop mit Loomit
• Schulanfangsparty
• Bastelstation
• Kinderdisko
• Skatecontest
• Pop up-Stores

Fürs leibliche Wohl sorgen unter anderem ein Riesen-BBQ im Container Collective oder der Eiswagen des Schokoladen- und Feinkostgeschäfts CHOCION, in dem das legendäre
Weltmeister-Eis von Giovanni L. verkauft wird.

Außerdem sind auch an den Bürgersonntagen die Kunstaustellungen und Performances, die das FNY Festival begleiten, allen Besuchern bei freiem Eintritt zugänglich.

Die Bürgersonntage des FNY Festivals:
Sonntag 3. und 10. September 2017
Jeweils von 12-22 Uhr

Mehr Informationen:
• www.werksviertel-mitte.de
• https://www.facebook.com/werksviertelmitte
• https://www.facebook.com/nachtleben.werksviertel/
• https://www.facebook.com/fnyfestival/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Freizeit, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.