MÜNCHNER LÖWEN UND TÖLZER LÖWEN KOOPERIEREN.

Das beigefügte Foto mit (von links nach rechts) Max Reinthaler (Spieler TSV 1860), Oliver Mueller (kaufmännischer Geschäftsführer TSV 1860), Fabian Schlager (Geschäftsführer Tölzer Löwen), Alexander Fichter und Anton Engel (beide Spieler Tölzer Löwen) können Sie unter der Quellenangabe „TSV 1860, sampics“

Der TSV 1860 München und die Tölzer Löwen haben sich auf eine Kooperation verständigt. Im Rahmen der Zusammenarbeit planen Fußballer und Eishockeyspieler gemeinsame Aktionen. Startpunkt ist ein Training beider Profi-Teams auf dem Eis der Tölzer Hacker-Pschorr Arena am 19. März 2024 um 18.30 Uhr.

Die Tölzer Löwen bieten allen Fans die Möglichkeit, diese besondere Veranstaltung zu verfolgen. Tickets gibt es für 8 Euro an der Abendkasse, die Hacker-Pschorr Arena öffnet um 17.30 Uhr.
Durch die Gemeinsamkeiten der beiden Teams lag eine Zusammenarbeit auf der Hand. Die Tölzer Löwen spielen derzeit in der Oberliga Süd, der dritten deutschen Eishockey-Liga und erreichten in der laufenden Saison das Achtelfinale der Playoffs.

Genau wie die Münchner Löwen wurde der EC Bad Tölz im Jahr 1966 deutscher Meister. Zudem legen die Tölzer großes Augenmerk auf die Nachwuchsarbeit. Unter anderem die deutschen Nationalspieler Konrad Abeltshauser, Korbinian Holzer, Yasin Ehliz, Leo Pföderl und auch der aktuelle Trainer Axel Kammerer entstammen dem Nachwuchs des ECT.
Eckpunkte der Zusammenarbeit umfassen neben dem Training der Profis gemeinsame Einheiten der Nachwuchsteams beider Clubs. So sollen die unterschiedlichen Jahrgänge der BayWa Junglöwen zusammen mit den Junioren des EC Bad Tölz Trainingseinheiten absolvieren und dadurch auch die jeweils andere Sportart und deren Trainingsinhalte kennenlernen.
Zum Fanfest des TSV 1860 München im Sommer 2024 sind die Tölzer Löwen mit einem Stand fest eingeplant, zudem werden die Fans beider Teams von gemeinsamen Ticket-Aktionen profitieren.

„Eine Kooperation ist immer dann sinnvoll, wenn sie für beide Seiten Vorteile bringt“, sagt Oliver Mueller, kaufmännischer Geschäftsführer des TSV 1860 München. „Die vielen Gemeinsamkeiten der beiden Clubs bescheren Anknüpfungspunkte für spannende Aktionen, sei es mit der Profimannschaft, dem Junge Löwen Rudel oder Teams aus unserem BayWa-Nachwuchsleistungszentrum. Wenn wir mit der daraus entstehenden Aufmerksamkeit positive Effekte für beide Clubs erzielen können, haben alle gewonnen.“

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem TSV 1860 München“, sagt der Geschäftsführer der Tölzer Löwen, Fabian Schlager. „Durch die Kooperation zweier Traditionsvereine wollen wir für die Fans beider Klubs Mehrwerte schaffen. Wir konnten durch gute Leistungen bereits am Ende der Hauptrunde 2023/24 unseren Zuschauerschnitt deutlich steigern und erhoffen uns durch die geplanten Aktionen noch mehr Aufmerksamkeit. Die gemeinsamen Trainings der beiden Nachwuchsleistungszentren schaffen zusätzliche Anreize für die vielen talentierten Spieler in unserer Jugend.”