Münchner Dultsaison endet mit Besucherrekord

Auerdult: Mai Dult 2016Nach neun Tagen Laufzeit endete am Sonntag, 22. Oktober, die Kirchweihdult in der Au erfolgreich. Der „goldene Oktober“ zog viele Münchnerinnen und Münchner, die noch einmal in diesem Jahr die Traditionsveranstaltung genießen wollten, auf den Mariahilfplatz.
Das veranstaltende Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München schätzt die Besucherzahl auf 110.000.

Veranstalter, Marktkaufleute und Schausteller waren mit dem Verlauf der Herbstdult sehr zufrieden.

Bürgermeister und Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft Josef Schmid: „Insgesamt 320.000 Gästen haben in diesem Jahr die drei Auer Dulten besucht. Das beweist wieder einmal die große Attraktivität dieses Münchner Originals. Dult ist eben Kult!““

Nicht nur die Gastgärten der Dult-Gastronomie waren ab den Mittagsstunden gut besetzt. Auch in den Marktgassen war reichlich Betrieb und die Kassen klingelten. Das sonnige Wetter lud zum Einkaufsbummel ein und beim Flanieren fand sich das einzigartige Küchenwunder und die ultimative Teekanne als künftiges Weihnachtsgeschenk.

Die Tüte Speiseeis schmeckte auf den Stufen der Mariahilfkirche ebenso gut wie die Bratwurstsemmel. Vor der Winterpause eine letzte Fahrt im Russenrad oder mit dem Autoskooter, eine Runde im Kinderkarussell und einen Flug mit der Schiffschaukel genossen junge und nicht mehr ganz so junge Dultgäste.

Stadtrat Otto Seidl (CSU) ehrte während der Kirchweihdult die Marktkauffrau Beate Löw-Weinlein, die seit 25 Jahren das „Münchner Gewürzstandl“ auf der Auer Dult betreibt. Die Dultsaison 2018 beginnt am 28. April mit der Maidult.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auer Dult 2017 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.