Hotline weist am 5. Juni Wege aus dem Schmerz

Städtisches Klinikum unterstützt bundesweiten Aktionstag gegen den Schmerz
München, 24. Mai 2018. Akuter Schmerz ist ein wichtiges Warnsignal, chronische Schmerzen sind dagegen eine Belastung für Körper und Psyche. Unter einer Schmerzerkrankung leiden bis zu 12 Millionen Menschen in Deutschland. Viele von ihnen suchen vergeblich Hilfe. Der Informationsbedarf ist deshalb hoch.

Am bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ am Dienstag, 5. Juni, können sich Patienten über Behandlungsmöglichkeiten informieren. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 1818120 stehen von 9 bis 18 Uhr renommierte Schmerzexperten für Fragen zu Verfügung – darunter auch Ärzte und Therapeuten des Städtischen Klinikums an den Standorten Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach und Schwabing, die darüber hinaus auch persönlich Fragen beantworten.

Aktionstag im Klinikeingang
Klinikum Bogenhausen: Infostand von 10 bis 15 Uhr im Foyer für Patienten, Angehörige, Mitarbeiter und Interessierte.

Klinikum Harlaching: Infostand im Hauptgebäude von 9 bis 15.30 Uhr. Die Ärzte geben zudem von 11 und 13 Uhr unter Telefon 089 6210 2860 Auskunft.

Klinikum Neuperlach: Infostand von 11 bis 15 Uhr. Die Krankenhausbibliothek stellt Bücher, CDs und DVDs zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung. Zudem ist die Schmerztagesklinik von 11 bis 16 Uhr für Rückfragen unter Telefon 089 6794-2511 erreichbar.

In den Schmerzkliniken werden Patienten mit einem ganzheitlichen Therapiekonzept behandelt, das die Komplexität der Beschwerden berücksichtigt. Dazu sucht ein Team aus erfahrenen Therapeuten nach Faktoren, die dazu beitragen, dass der Schmerz chronisch wurde. Gemeinsam mit dem Patienten werden Medikamente ausgewählt und individuell wirksame Strategien gegen die Schmerzen entwickelt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.