Gipfelsturm im Olympiapark

Gipfelsturm im Olympiapark

Quelle: Olympiapark

Olympiapark-Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Tourenprogramm
Es ist schon ein sehr erhebendes Gefühl, im Olympiapark zum Gipfelsturm anzusetzen und am Ziel eine ganz außergewöhnliche Aussicht auf den Park und München zu genießen. Zu erleben ist dies bei der beliebten Zeltdach-Tour des Besucherservices des Olympiaparks, der nun pünktlich zu den Osterferien mit seinem aufregenden, abwechslungsreichen und natürlich auch immer informativen Programm in die touristische Saison startet. Ab dem 24. März steht den Besuchern des Parks einmal mehr ein Besichtigungs-Programm zur Verfügung, das vieles bietet: Abenteuer, Nervenkitzel, faszinierende Momente und natürlich viel Wissenswertes über die fast 46-jährige Geschichte des Olympiaparks.

Auf der Beliebtheitsskala ganz oben steht die Zeltdach-Tour, zu der auch ein Film über das weltberühmte Dach und seinen Erfinder Frei Otto gehört. Anschließend führt die Tour entlang des weltberühmten Plattenfeldes bis hin zum Gipfelsturm – dem Gang ganz hinauf auf einen Pylon. Zu erleben: ein atemberaubendes Panorama und einzigartige Architektur. Dazu gibt es natürlich viel Interessantes über den Olympiapark zu erfahren.

Gipfelsturm im OlympiaparkDie Variante mit dem besonderen Thrill: die Zeltdach-Tour mit Abseilen. Hier seilen sich die besonders Mutigen im Anschluss an die Zeltdach-Tour von der Kante des Stadiondachs in über 40 Metern Höhe in die Arena ab. Ein Höhenerlebnis mit anschließendem Flug auf Europas längster Seilrutsche bietet zudem die Zeltdach-Tour mit Flying Fox. Nicht nur für Romantiker ist die Sonnenuntergangs-Tour im Angebot. Die „zwielichtige“ Zeltdach-Tour startet ab dem 19. Mai.

Einmal pro Monat gehört die öffentliche Architek-Tour zum Besichtigungsprogramm. Der Führungs-Dauerbrenner Stadion-Tour wird hingegen zweimal am Tag sowie von freitags bis sonntags und feiertags sogar dreimal angeboten. Olympia, Sportevents sowie Rock- und Popkonzerte – da lohnt ein Blick hinter die Kulissen. Und natürlich wird der 33jährigen Fußball-Geschichte viel Zeit gewidmet.

Zur Besichtigung gehören außerdem die Olympia-Lobby, die eine spannende Ausstellung beheimatet sowie ein Match am sechs Meter langen Riesenkicker. Noch mehr olympische Welten zeigt die Tour de Park. Mit der Parkeisenbahn geht es quer durch den Olympiapark zum Olympiastadion, wo sich so manch verschlossene Tür öffnet, natürlich auch die zur Olympia-Lobby. Beim anschließenden Gang zur Olympiahalle werden noch weitere Geheimnisse gelüftet.

Alle Führungen werden wahlweise auf Deutsch oder Englisch abgehalten, auf Wunsch auch auf Französisch. Für Gruppen können nach Voranmeldung zudem individuelle Termine vereinbart werden. Für die Zeltdach-Tour (mit und ohne Flying Fox) und die Abseil-Tour ist eine rechtzeitige Anmeldung empfehlenswert!

Und das noch: Der Flug mit dem Flying Fox ist auch außerhalb einer Tour möglich.
Alle Tour-Angebote inklusive Preise und Zeiten finden Sie unter www.olympiapark.de, freie Termine können direkt unter www.touren-olympiapark.de eingesehen und gebucht werden.

Informationen zum Führungsangebot der Olympiapark München GmbH sowie für Buchungen gibt es zudem beim Besucherservice im Info-Pavillon am Olympia-Eissportzentrum, Tel. 089/3067-2414 oder -2415, Fax 089/3067-355-2414, E-Mail besucherservice@olympiapark.de. Alle Angebote können auch für Gruppen und Firmen organisiert werden, allerdings nur auf Voranmeldung. Speziell für diese Zielgruppe werden zudem die Programme Outdoor Teambuilding und Tagen und Touren angeboten.

Ebenso wie die Hightech-Schnitzeljagd iChallenge, die von der Event-Agentur spiel & sport Team GmbH vor allem für Firmen für Teamevents und Incentives organisiert wird. Auch diese Attraktion kann über den Besucherservice des Olympiaparks gebucht werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.