Für alle was dabei: Karlsfelder Siedlerfest 2024 lässt keine Wünsche offen

Für Volksfestfreunde in Karlsfeld wird’s langsam Zeit, die Dirndl und Lederhosen aus dem Schrank zu holen: In wenigen Tagen startet das Karlsfelder Siedlerfest. Das beliebte „Familienvolksfest am See“ findet dieses Jahr von Freitag, 28. Juni bis Sonntag, 7. Juli statt und kann auch in diesem Jahr mit zahlreichen Highlights aufwarten.

Was die Besucher dieses Jahr erwartet, präsentierten jetzt die Siedlergemeinschaft Karlsfeld Nord – allen voran Festreferentin Christa Berger-Stögbauer – und die Festwirtsfamilie Brandl im Rahmen der traditionellen Bierprobe in der Alm am See. „Das Karlsfelder Siedlerfest ist ein echtes Highlight im Jahreskalender unserer Gemeinde. Wir hoffen auf gutes Wetter und dann steht auch dieses Jahr einem tollen Volksfest aus meiner Sicht nichts im Wege“, betonte dabei Karlsfelds Erster Bürgermeister Stefan Kolbe. Gewohnt souverän und mit nur zwei Schlägen zapfte der Rathauschef das Fass bei der Bierprobe an. „Ein Fest dieser Größenordnung organisiert von einem Verein – das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr”, lobte Kolbe. „Dazu braucht es viele Ehrenamtliche, die mehr tun, als sie müssten und neben Professionalität und Erfahrung vor allem eine große Portion Herzblut und Leidenschaft.“ Der Aufbau in Karlsfeld findet dieses Jahr unter erschwerten Bedingungen statt – zumindest, was Festwirt Peter Brandl anbelangt. „Nach dem Indersdorfer Volksfest lagerte unser ganzes Equipment noch in Markt Indersdorf und wurde vom Hochwasser dort teils kilometerweit weggespült“, berichtet Peter Brandl. Bis auf sieben Holzbalken haben wir aber tatsächlich alles wiedergefunden“, so Brandl. Mehrere Hundert Quadratmeter Holzboden fürs
Festzelt und viele andere Dinge seien aber im Hochwasser zerstört worden. „Wir bekommen das aber pünktlich zum Start in Karlsfeld alles wieder hin“, versprach der Festwirt.

Darauf können sich die Siedlerfest Besucher in diesem Jahr freuen
Schon einen Tag vor dem offiziellen Volksfest-Start findet der mittlerweile zur festen Tradition gewordene Vorabend statt. Nach Jürgen Kirner mit seinen Brettl Spitzen und Kabarettist Wolfgang Krebs im letzten Jahr dürfen sich die Karlsfelderinnen und
Karlsfelder heuer auf Traudi Siferlinger freuen. Die beliebte Moderatorin der Erfolgssendung „Wirtshausmusikanten“ im Bayerischen Fernsehen sorgt mit zünftiger Wirtshausmusik für Stimmung im bewirtschafteten Festzelt. Karten gibt’s im Vorverkauf im Rathaus Karlsfeld, bei Trachtendreams in Dachau, online bei OK Ticket oder an der Abendkasse.

Der offizielle Festzeltbetrieb und das bunte Treiben auf dem Festplatz mit rund 40 Schaustellern und Marktkaufleuten startet dann am Freitag, den 28. Juni um 17 Uhr. Schon am ersten Abend heizt die „Högl Fun Band“ den Premierengästen richtig ein. Am Samstag, den 29. Juni findet dann mit Rekordbeteiligung – noch nie haben sich so viele Gruppen und Vereine angemeldet, wie in diesem Jahr – der traditionelle Festumzug durch Karlsfeld statt (ab 13 Uhr), bevor Bürgermeister Stefan Kolbe gegen 14.30 Uhr mit dem Fassanstich die offizielle Eröffnung des 66. Siedlerfestes vornehmen wird.

Von Kindernachmittag bis Public Viewing
Auch an den darauffolgenden Tagen geht’s Schlag auf Schlag weiter im Festprogramm: Ois Easy bringt am Sonntag, den 30. Juni das Festzeltdach zum Wackeln. Am Dienstag, den 2. Juli lädt die Gemeinde die Seniorinnen und Senioren zum „Tag der Solidarität“ aufs Siedlerfest ein und am Mittwoch, 3. Juli findet der Familientag und Kindernachmittag mit ermäßigten Preisen statt. Am zweiten Wochenende stehen dann das große Brilliant-Feuerwerk am See (Freitag, 5. Juli), die Fundsachen-Versteigerung des Münchner Flughafens im Festzelt (Samstag, 6.
Juli) und das 10. Fischerstechen des Burschenvereins (Samstag, 6. Juli) auf dem Programm. Und auch die Fußball-Europameisterschaft ist kein Grund, aufs Volksfest zu verzichten: Alle Spiele während des Siedlerfestes werden auf Großbildschirmen im überdachten Biergarten übertragen.

Brandl’s Festzelt am See
Rund 2.500 durstige und hungrige Volksfestbesucher finden Platz im Festzelt und Biergarten der Festwirtsfamilie Brandl. Bereits zum sechsten Mal heißen Peter Brand, Ehefrau Manuela und Tochter Julia die Gäste auf dem Karlsfelder Siedlerfest willkommen. Ausgeschenkt wird, wie gewohnt, ein süffiges Festbier der Paulaner Brauerei. Die Maß kostet in diesem Jahr 11,60 Euro. Zudem gibt’s wieder das beliebte Mittagsangebot, ein ½ Hendl oder das Tagesgericht mit Getränk 0,5 l zum Preis von 12,90 Euro (gültig von Montag bis Freitag von 11.30 – 14.30 Uhr).

Fahrgeschäfte, Schausteller & Marktkaufleute
Und auch vor dem Festzelt kann man viel Spaß haben auf dem Karlsfelder Siedlerfest: Rund 40 Marktkaufleute und Schausteller sorgen für Vielfalt und Abwechslung auf dem Festplatz. „Wir sind bis auf den letzten Platz belegt“, sagt Festreferentin Christa Berger-Stögbauer. Fehlen wird in diesem Jahr erstmals das Ponyreiten. Dafür können sich die Besucher aber wieder aufs Riesenrad freuen – mit einem fantastischen Blick übers Festgelände, den Karlsfelder See und bis nach München und Dachau. Und wer ein bisschen mehr Action will, steigt zum Beispiel in den „Avenger Royal“, ins „Fast & Furious“, ins „Hupferl“ oder in den Autoscooter. „Es ist für jedes Alter und jeden Geschmack etwas dabei“, verspricht Christa Berger-Stögbauer.

Das vollständige Programm mit allen Informationen, Terminen und Highlights gibt’s unter www.siedlerfest-karlsfeld.de.