Führerscheinstelle 2.0 nimmt Gestalt an Ein Großteil der Verfahren kann inzwischen online abgewickelt werden

Schon seit einiger Zeit arbeitet das Landratsamt München konsequent daran, die Digitalisierung in der Verwaltungsarbeit voranzutreiben. Eines der Vorreiterprojekte ist dabei die Online-Abwicklung von Verfahren in der Führerscheinstelle des Landratsamts in Grasbrunn. Mehr als drei Viertel der Verfahren können hier inzwischen über die Website des Landkreises abgewickelt werden.
Bereits 2015 wurde mit der Digitalisierung erster Antragsverfahren begonnen, inzwischen können sechs Vorgänge online abgewickelt werden:
Begleitetes Fahren mit 17 Jahren
Ersatzführerschein
Ersterteilung der Fahrerlaubnis
Erweiterung der Fahrerlaubnis
Führerschein-Umtausch
Internationaler Führerschein

Keine persönliche Vorsprache mehr nötig Neben der bequemen Antragstellung von zuhause aus profitieren die Landkreisbürgerinnen und -bürger auch von weiteren Vorteilen: „Je nach Antragsverfahren garantieren wir eine Bearbeitungszeit von maximal vier Wochen. Bei der Beantragung des Internationalen Führerscheins können wir sogar eine Bearbeitung in nur zwei Wochen zusagen“, erklärt Laura Arneth, die das Projekt „Führerscheinstelle 2.0“ leitet.

Die fertigen Führerscheine werden dann per Post direkt nach Hause bzw. in einzelnen Antragsverfahren direkt an die zuständige TÜV-Niederlassung gesendet, ohne dass eine persönliche Vorsprache in der Führerscheinstelle erfolgen muss.

Alle wichtigen Informationen sowie die Onlineverfahren stehen unter der Internetadresse http://www.landkreis-muenchen.de/online-services zum Abruf bereit.

Für Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Führerscheinstelle unter Leitung von Herrn Patrick Mack telefonisch (089 / 6221-3000) gerne zur Verfügung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.