Faultiere sollte man nicht anfassen und Brillenblattnasen können im Flug trinken

Der 220 Seiten starke, komplett neu aufgelegte Hellabrunner Tierparkführer liefert viele spannende Fakten aus der Tierwelt und zahlreiche Hintergrundinfos über Hellabrunn.
Schon gewusst, dass Brillenblattnasen beim Überflug einer Wasserstelle die Zunge herausstrecken und so im Flug trinken können? Oder dass Faultiere, so faul sie auch wirken, wenn sie mit dem Bauch nach oben an einem Ast hängen, „schraubstockartig“ zubeißen können?

Diese und zahlreiche weitere spannende Fakten zur Hellabrunner Artenvielfalt kann man seit September im neuen Tierparkführer des Münchner Tierparks nachlesen. Auf 220 Seiten werden 124 Tierarten und ihre Eigenschaften detailliert vorgestellt – außerdem erwarten den Leser interessante Einblicke hinter die Kulissen von Hellabrunn sowie weiterführende Infos und Themen rund um die tierischen Bewohner und ihre in der Natur lebenden Artgenossen. Damit ist der Tierparkführer ein echtes Nachschlagewerk für Tierfreunde und Besucher des Münchner Zoos.

Beim Hellabrunner Tierparkführer handelt es sich um eine von Grund auf neu konzipierte Auflage, die neben vielen interessanten Informationen zu den Tierarten auch spannende Hintergrundinformationen zu Hellabrunn sowie zu Arten- und Umweltschutz bietet. So werden verschiedene Artenschutzprojekte vorgestellt, die Technik im Aquarium erklärt und auch die Lebensraumzerstörung thematisiert. Wer sich für die Arbeit eines modernen Zoos interessiert, kann nachlesen, wie die internationale Zusammenarbeit beim Tiermanagement funktioniert oder eine Tieranlage gestaltet werden muss, um eine artgerechte Tierhaltung zu gewährleisten.

Die 124 Tierarten, die in Tierporträts genauer vorgestellt werden, sind nach der jeweiligen Geozone ihrer Herkunft in Kapiteln angeordnet. Der Leser bekommt neben Fakten zu den einzelnen Tierarten auch konkrete Beobachtungstipps für den nächsten Besuch im Tierpark. Einige besondere Hellabrunner Tierpersönlichkeiten werden sogar individuell mit ihren Eigenarten und Charakterzügen vorgestellt.

„Nachdem der letzte Tierparkführer 2008 erschienen war, gab es in den letzten Jahren keinen Hellabrunn-Führer mehr für unsere Besucher. Umso mehr freuen wir uns jetzt, dass wir unseren Gästen wieder ein echtes Nachschlagewerk mit nach Hause geben können“, sagt Rasem Baban, Direktor des Münchner Tierparks. Der Tierparkführer ist ein weiterer Baustein im Bildungskonzept Hellabrunns.

Der Hellabrunner Tierparkführer ist für 5 € an den Kassen sowie in den Tierpark-Shops erhältlich. Außerdem kann er auf www.hellabrunn.de bestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.