Europa-Tag auf dem Marienplatz

Am 13. Mai findet der Münchner Europa-Tag von 13 bis 19.30 Uhr auf dem Marienplatz statt. Volkstanzgruppen, Infostände, Präsentationen Münchner Kindertagesstätten und Schulen zum Thema Europa,ein anspruchsvolles Kinderprogramm sowie mitreißende Bands bieten Information und Unterhaltung rund um das politische Talkprogramm des
Europatags. Zum Start begrüßt Bürgermeister Josef Schmid um 13.10 Uhr
die Gäste auf dem Marienplatz. Anschließend begleiten das Programm im
Wechsel Tanzgruppen aus der Ukraine, Slowenien sowie das „grenzenlose
Tanzprojekt“ Freudentanz – ein Projekt mit Kindern und Jugendlichen mit
Flüchtlingshintergrund.

Ab 14 Uhr moderiert Tilmann Schöberl, Moderator der Bürgersendungen
„Jetzt redi i“ und „Jetzt red i Europa“ des Bayerischen Rundfunds, die
Talkrunden mit den Abgeordneten Maria Noichl (SPD), Ulrike Müller (Freie
Wähler), Thomas Händel (Die Linke) und Professor Klaus Buchner (ÖDP)
sowie Joachim Menze, Leiter der Vertretung der EU-Kommission in München.

Der für die städtische Europaarbeit zuständige Leiter des Referats für Arbeit
und Wirtschaft, Bürgermeister Josef Schmid, lädt zur Teilnahme am
Europa-Tag ein: „Der Europa-Tag am Marienplatz ist seit Jahren ein festes
Bekenntnis der Stadt München zu Europa. Europa ist Teil unseres täglichen
Lebens. Wie die gegenwärtigen Herausforderungen unser Leben und Europa
verändern, darüber wollen wir die Münchner Bürgerinnen und Bürger
am Markt der Möglichkeiten und im politischen Austausch informieren.“

Ab 17.10 Uhr spielen Münchner Bands auf der Bühne: Die Mitglieder der
Band The Capitols sind gerade erst 20 Jahre alt und doch schon alte Hasen.
Die Band um Frontmann Matt Kovac beeindruckt mit ihrem musikalischen
Spektrum aus impulsivem Alternative/Indie Rock, altbewährtem
Bluesrock und faszinierenden Ausflügen auf der barocken Blockflöte.

Von 18.45 bis 19.45 Uhr spielt die Band Rapid in ihrem weltoffenen, vielsprachigen
Sound Ska, Balkan, Latin, Reggae, Klezmer und Rock´n´Roll.
Ihre kritischen, durchdachten Texte singen sie in Deutsch, Englisch, Spanisch,
Französisch, Russisch, Arabisch oder Bairisch. Ihre Botschaft: Egal
welcher Hautfarbe, Religion oder Sprache wir sind, wir haben alle die gleichen
Leidenschaften und Träume.

Fachleute des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission,
und des Europe Direct Informationszentrums stehen an den Infoständen
von 13 bis 18.30 Uhr für Fragen des Publikums bereit. Wie halten wir die
Europäische Union zusammen? Was bewirkt die EU auch für München?
Welche Herausforderungen stehen uns in der Flüchtlingssituation noch
bevor? Welche Veränderungen bringt das geplante Freihandelsabkommen
TTIP für die Münchner Bürgerinnen und Bürger? Auf all diese Fragen finden die Besucherinnen und Besucher Antworten an den Informationsständen
und bei den politischen Talkrunden.

Im Zeitraum von 13 bis 18.30 Uhr stellen Schülerinnen und Schüler aus
den Münchner Schulen sowie Kinder aus Münchner Kitas ihre EU-Projekte
vor. Ob handwerkliches Zusammenarbeiten in Workshops in Tamaseu, Rumänien,
oder gemeinsame Renovierungsarbeiten an Schulgebäuden und
Sportstätten mit Romafamilien in Rumänien, oder aber Junior-Unternehmensprojekte
zum Thema Reisen – Münchens Schülerinnen und Schüler
zeigen ein lebendiges, offenes Europa über Landesgrenzen und Sprachbarrieren
hinweg.

Von 13 bis 18 Uhr findet unter Leitung von Kultur & Spielraum e.V. Kinder
zudem ein abwechslungsreiches Programm mit pädagogisch wertvollen
Spielen und Fragen rund um das Thema Europa statt.

Veranstalter sind neben der Landeshauptstadt München das Informationsbüro
des Europäischen Parlaments und die Vertretung der Europäischen
Kommission in München sowie die Europa-Union München e.V.
Das gesamte Programm ist kostenfrei und zu finden unter www.muenchen.
de/europa

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.