Western-City 2016: Erinnern, tanzen, feiern und viel genießen

Western-City DasingWestern-City startet wieder am 30. April und wartet mit einer Reihe spezieller Events auf.Noch vor dem offiziellen Saisonstart lädt das Western-City-Team am Sonntag, 24. April, zu einer besonderen Veranstaltung ein: A Tribute to Fred Rai heißt es ab 15 Uhr im Saloon. Bewusst habe man sich entschieden, genau ein Jahr nach dem Tod von Fred Rai keine Trauerfeier zu veranstalten, aber einen Nachmittag vollgepackt mit Erinnerungen zu gestalten, sagt Volker Waschk, der als Moderator durch den Nachmittag führt.

Ricardo Ross, langjähriger Freund von Fred Rai und in den Anfangsjahren seiner Gesangskarriere auch musikalischer Wegbegleiter, wird zahlreiche Lieder von Fred Rai präsentieren. Dazu gehören die bekannten Westernsongs genauso wie berühmte Seemannslieder und Evergreens.

Für alle Gäste gibt es ein großes Kuchenbüffet. ,,Kaffee und Kuchen, das war Fred immer das Liebste, zu jeder Tageszeit”, erklärt Volker Waschk. Erinnerungen werden wach, wenn auf der Bühne Fotos und Filmausschnitte gezeigt werden und langjährige Freunde zu Wort kommen.

Richtig Party ist eine Woche später angesagt, am Samstag, 30. April. Tanz in den Mai ist das Motto des offiziellen Saisonstarts in Western-City. Neben einigen Showeinlagen gestaltet die Tanz- und Partyband „Red Roses” den Abend. Musikalisch steht diese Band für gute Laune, tolle Schlager, Oldies und fetzige Partyhits. Die Band besteht aus erstklassigen Musikern und bietet ein breites Repertoire. In Meran beim internationalen Alpen Grand Prix 2010 vertrat die Band erfolgreich Deutschland und holte beim Finale den Sieg. Um Band, Musik und Publikumswünschen gerecht zu werden, wird es direkt vor der neuen Bühne eine große Tanzfläche geben. Beginn ist um 19 Uhr.

Mehr als 30 Jahre steht die WHY NOT BAND bereits auf der Bühne und hat sich in dieser Zeit auch in Funk und Fernsehen einen Namen gemacht. In Western-City stand das sechsköpfige Ensemble schon mehrfach auf der Bühne; am Pfingstmontag, 16. Mai, geben sie ihr nächstes Gastspiel im Dasinger Saloon. Ihre Erfolgsrezept ist eine Mischung aus Country-Classic, New Country und pfiffigen Eigenkompositionen.

Am Donnerstag, 26. Mai, erwartet die Besucher von Western-City ein musikalisches Highlight (Beginn: 19 Uhr): Stefan _Keil präsentiert Neil Young-Coversongs. Stefan Keil gilt als Deutschlands bester Neil Young-Coverinterpret, ,,keiner ist so nah am Original”, heißt es in der Presse. Er war mehrfach im Fernsehen zu sehen und geht im Sommer zum wiederholten Male auf eine Ostsee-Tour. Eigentlich ist Stefan Keil Sänger, Bassist und Kontrabassist, aber das sei ihm zu wenig gewesen, sagt er. Auch an der Gitarre macht er eine gute Figur und so wechselt er gekonnt zwischen diesen Instrumenten, je nachdem worauf er Lust hat. Zusammen mit seiner Duopartnerin Ina Flagmeier präsentiert er seine drei CDs „Forever Young”, ,,Tell Me Why” und „Country”. Stücke wie „Harvest Moon”, und „Too Far Gone” laden zu einem entspannten Abend ein und Country-Songs wie „California Sunset” oder „Country Horne” animieren zum Tanzen.

Am Freitag, 3. Juni, laden ab 19 Uhr sechs „musikalische Wildkatzen” zu einem kurzweiligen Streifzug durch die Musikstile ein. Action und schwungvolle Musik, serviert in nostalgischem Stil, scheinbar einem Itala-Western entsprungen und auf wienerisch synchronisiert, so präsentieren sich die Wicked Wildcats im Saloon von Western-City. Der Humor und die Liebe zur Musik drücken sich in der Vielfältigkeit der Show aus. Groovige Rhythmen werden umspielt von jeder Menge Instrumenten wie Geige, akustischen und elektrischen Gitarren, Lapsteel, Banjo, Ukulele, Saxophon, Kontrabass, Schl~gzeug und mehr. Diese stimmgewaltige Truppe lässt nichts aus, was Spaß macht und zum Tanzen inspiriert. Mit ihrer extravaganten Show haben sich die Wicked Wildcats weit über die Grenzen Österreichs hinaus einen Namen gemacht.

Kabarett in Western-City heißt es tags darauf, am Samstag, 4. Juni, mit der Couplet AG. Das Quartett präsentiert ab 20 Uhr sein aktuelles Programm Perlen für das Volk. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Figuren wie Herrn Dr. Kudernak und dem GPS-gesteuerten Landwirtsehepaar Berta und Josef. Auch neue Protagonisten sind mit von der Partie wie die österreichischen MeetAnd-Greet-Fans oder die Glücksfee Penelope. Umzingelt von Kinderwagen bewaffnetten LatteMacchiato-Müttern, omnipräsenten Schuhbecks und operierfreudigen Ärzten wird das Publikum feststellen: ,,Und da bin i dahoam”.

Ein muisikalisches Feuerwerk will am Samstag, 18. Juni, ab 18.30 Uhr auch die Countryband Nevada aus der Schweiz zünden. Zum Fankonzert mit eigens mitgereistem Fanclub serviert die Western-City-Küche das große Rancherdinner mit Whiskey als Aperitif, großer Salatauswahl, Spare Ribs, Chicken Nuggets, Buffalo Wings, Maiskolben, Onion Rings, Chilli-Cheese-Balls, Speckbohnen und vielem mehr. Anschließend gibt es noch ein süßes Dessert-Büffet. Die NevadaBand besteht seit 19 Jahren. Die Auftritte im In- und Ausland bereiten den Jungs nach wie vor viel Spaß und Freude. Die Band spielt mit fünf Solosängern einen Crossover von Tex Mex, Country-News, Honky-Tonk-Music und Country-Rock. Der mehrstimmige Gesang wird in der Band sehr gepflegt.

Mehr Informationen und Tickets zu allen Veranstaltungen gibt es auch telefonisch unter 08205 – 225. Auf www.western-city.de informieren wir zudem aktuell über alle weiteren Events.