Ergänzung der Zufahrtssperren an Weihnachtsmärkten

Ergänzend zu den Zufahrtssperren am Münchner Christkindlmarkt rund um den Marienplatz und weiteren verkehrlich exponiert gelegenen Weihnachtsmärkten werden am Viktualienmarkt die offenen Zufahrten am Rosental und an der Blumenstraße mit Pflanztrögen abgesichert, die  auch beim Oktoberfest zum Einsatz kommen. Sie sind als flankierende Maßnahme ein ergänzender Baustein im Sicherheits- und Einsatzkonzept
der Sicherheitsbehörden.
Die Pflanztröge werden in Absprache mit Polizei, Rettungsdiensten und den Markthallen München, die am Viktualienmarkt den Winterzauber mit Weihnachtsmarkt und Eisstockbahn betreiben, am Dienstag, 5. Dezember, in den Morgenstunden aufgestellt.
Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden gibt es in München nach wie vor keine konkrete Gefährdungslage. Die Landeshauptstadt befindet sich in ständigem Kontakt mit dem Polizeipräsidium München, das zusätzlich am Christkindlmarkt rund um den Marienplatz neue mobile Fahrzeugsperren aufgebaut hat und im Rahmen des polizeilichen Sicherheitskonzepts auf ihre Praxistauglichkeit getestet hat.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Weihnachtsmärkte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.