Doppel-Premiere im Tierpark Hellabrunn

zoo1 (21)Im Rahmen der Premiere der Langen Nacht der Biodiversität, bei der Hellabrunn am 4. Juni erstmals abends ab 19 Uhr seine Tore öffnen wird, findet auch zum ersten Mal ein Open-Air-Kino im Tierpark statt. Doch dabei werden keine Hollywood-Filme gezeigt, sondern spannende Naturreportagen.
Kino im Tierpark? Eigentlich spielen ja die Tiere die Hauptrolle in Hellabrunn. Dies wird auch bei der Langen Nacht der Biodiversität so sein.

Doch an diesem Abend erwartet die Tierparkbesucher noch einiges mehr: Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Künstler wird die Show-Arena des Tierparks ab 22:00 Uhr zum Kino-Saal.

Gezeigt werden Natur- und Tierfilme aus dem regionalen Umfeld. „In der Regel stehen ja die großen und exotischen Tiere bei uns im Fokus. Mit den Filmen über eher unscheinbare,
heimische Tiere wollen wir im Rahmen der Langen Nacht der Biodiversität aber auch
insbesondere für die heimische Tierwelt werben“, erklärt Zoodirektor Rasem Baban. „Die tollen Aufnahmen zeigen, wie spektakulär auch die Natur vor unsere Haustür ist“, so Baban weiter.

Zum Beispiel kann man einen Blick auf das große Reich der kleinen Mäuse werfen, sich auf eine Reise in das Leben der heimischen Wälder begeben oder einen kleinen Bach als Lebensader einer märchenhaften Auenlandschaft und einer fantastischen Tierwelt im Voralpenland kennenlernen.

Am Samstag, den 4. Juni wird erstmals in der über hundertjährigen Geschichte des Münchner Tierparks eine Abendöffnung für die Besucher angeboten. Biodiversität oder die
„Vielfalt des Lebens“ ist das Motto des Abends. Die Tiere und Pflanzen, die ansonsten tagsüber bestaunt werden, können so ausnahmsweise bei Nacht erlebt werden. Besucher können auf stimmungsvoll beleuchteten Wegen den nächtlichen Tierpark entdecken. Dabei erwarten sie Künstler unterschiedlichster Stilrichtung, Infostände von Arten- und Naturschutzorganisationen,ein Open-Air-Kino und Fachvorträge zu unterschiedlichen Umweltschutzprojekten.

Damit möchte Hellabrunn für die Vielfalt des Lebens in all seinen Ausformungen und Möglichkeiten begeistern.Selbstverständlich hat Hellabrunn bei den Planungen auch an die Tiere gedacht und deren Bedürfnisse mit einbezogen. Viele Künstler spielen rein akustisch und die Bühnen stehen an Orten, wo sie die Tiere nicht stören, sondern allenfalls Interesse bei ihnen hervorrufen, was im Vorfeld mit entsprechenden Akustikproben sogar getestet wurde.

Die Tickets für die Lange Nacht der Biodiversität kosten im Vorverkauf an den Tierparkkassen 19 Euro, an der Abendkasse vor Ort 25 Euro. Über MünchenTicket sowie auf der Web-Seite des Tierparks sind Karten im Vorverkauf (zzgl. VVK-Gebühr) zu erhalten.

Mehr Informationen zur ersten Langen Nacht in Hellabrunn gibt es auf der Website des Tierparks:http://www.hellabrunn.de/aktuelles/nacht-der-biodiversitaet

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.