DER ZOPF – seit dem 07. März im Kino

Foto: © capelight pictures

(Robert Tanania) Der eng gesponnene Film DER ZOPF ist die neueste Regiearbeit der Regisseurin und Drehbuchautorin Laetitia Colombani (WAHNSINNIG VERLIEBT), die ihren eigenen gleichnamigen Roman für das Kino adaptierte und zusammen mit Sarah Kaminisky (GAUGIN) auch das Drehbuch schrieb.

Colombani flicht mit sehr viel Feingefühl für den Moment aus drei losen und verschiedenen Strängen ein beeindruckendes Filmkunstwerk über drei Frauen und ihren sehnlichsten Wunsch nach Freiheit. Diese drei Frauen sind Mia Maelzer (STOLEN), Kim Raver (GREYS ANATOMY) und Fotini Peluso (GRIECHISCHER SALAT), die mit ihren intensiven Darstellungen begeistern.

Foto: © capelight pictures

Die Story

In Indien träumt Smita davon, dass ihre Tochter in die Schule gehen und dadurch dem Elend, in dem sie als „Unberührbare“ leben muss, entkommen kann. In Italien arbeitet Giulia in der Perückenwerkstatt ihres Vaters. Als dieser nach einem Unfall im Koma liegt, muss Giulia den Betrieb übernehmen und stellt dabei fest, dass das Familienunternehmen hoch verschuldet ist. In Kanada soll die berühmte Anwältin Sarah zur Partnerin einer Kanzlei befördert werden, als sie auf einmal erfährt, dass sie schwer erkrankt ist.

Es sind drei Leben von drei Frauen auf drei Kontinenten und drei völlig unterschiedliche Schicksale. Smita, Giulia und Sarah sind sich nie begegnet, doch ihre Leben sind auf eine bewegende und einzigartige Weise miteinander verwoben.

Foto: © capelight pictures

Weitere Informationen

Regie: Laetitia Colombani

Drehbuch: Laetitia Colombani, Sarah Kaminsky

basierend auf dem Bestsellerroman DER ZOPF von Laetitia Colombani

Darsteller: Mia Maelzer, Fotinì Peluso, Kim Raver, Avi Nash, Sajda Pathan, Mimmo Mancini u.v.m.

Produktionsland: Frankreich, Kanada, Italien, Belgien 2023

Filmlänge: 121 Min.

Musik: Ludovico Einadui

Genre: Drama

FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Trailer: www.youtube.com/watch?v=rI5ttZLm43k&pp