Circus Krone präsentiert vom 1.März bis 2.April sein drittes Programm 2017 mit gewinnspiel ganz unten

CK-pk-3-2017Aller guten Dinge sind drei. Zum dritten und letzten Mal in dieser Winterspielzeit zeigt der Münchner Traditionscircus ein völlig neues Show-Programm im Kronebau mit 22 Artisten aus 10 Nationen. In 50 Vorstellungen wollen sie Ihnen alle Facetten klassischer und moderner Circuskunst präsentieren. Frei nach dem Motto „Krone KUHlinarrisch” sehen Sie großartige artistische Highlights, liebevoll präsentierte Tiere und gut gelaunte Clowns. Eine Show der Premium klasse mit den besten Artisten unserer Zeit, die auch Newcomern eine Chance gibt. Großartige Circusmomente zwischen Lachen, Träumen und Staunen mit der berühmten Leichtigkeit des Seins. Erleben Sie eine Hommage an die Möglichkeiten des menschlichen Körpers und genießen Sie die Kraft und Schönheit seiner vierbeinigen Partner. Besonders aber freuen wir uns, Ihnen diesmal mit tanzenden Kühen ein Hauch bayerischer Tradition präsentieren zu dürfen – natürlich stilgemäß in Lederhosen und Haferlschuhen.

Turbulente 150 Minuten stehen Ihnen bevor, megastark, megaschnell, megaschön. Mit einer Schulstunde unter Raubtieren, Abenteuern in der Luft, neuen Moden und Trends und viel Magie. Bevor wir uns nun für 7 ~ Monate von Ihnen verabschieden und auf die große Tournee mit dem Zeltcircus durch Bayern und Deutschland gehen (Erste Station: Traunstein) wollen wir Sie hier im Kronebau noch einmal „indoor” verwöhnen.
MARTIN LACEY JR. (England) steht für WELTREKORD und eine SENSATION im Tierreich: Die neu aufgebaute, größte, gemischte Raubtiernummer der Welt mit 26 weißen und goldfarbenen Tigern und Löwen in der Manege. Eine Performance der Superlative. Das gab es noch nie! In diesem Programm wird er – zusammen mit Tierlehrer JAMES PUYDEBOIS (Frankreich) – eine Raubtier-Schulstunde der ganz besonderen Art präsentieren, denn die hoffnungsvollen Nachwuchstalente und Jungstars der großen Raubtiershow sollen mit neuen Dressurelementen glänzen. Gelernt haben die 31/2 – 5 Jahre alten Schützlinge schon viel: Hochsitzen, Wälzen, Balancieren, Schmusen, Küßchengeben, Scheinangriffe und Gefährlichaussehen. Doch wie in der Menschenschule heißt es auch hier: “Jeden Tag ein bißchen lernen und so steht in diesem Monat „Springen” auf dem Lehrplan. Hoch und weit – und natürlich mit fleischiger Belohnung, viel Liebe und Lob von ihren beiden Tierlehrern. Musik und Scheinwerferlicht werden sie auf ihrem weiteren Weg begleiten. Denn – sie alle stehen am Beginn einer ganz großen Karriere und wir laden Sie hiermit ein, diese von Beginn an zu begleiten und so die Faszination der Manege neu zu erleben (Neue Ideen f.München).

JANA MANDANA (Lacey-Krone) einer fulminanten Pferde-Symphonie. Die magisch-braunen Hengste mit schwarzer Mähne, Schweif und Fesseln begeistern durch ihre außergewöhnliche Farbgebung und ihre perfekte Pferdeanmut. In prachtvoller Harmonie zeigen sie elegante Laufarbeit und alle kunstvollen Figuren einer anspruchsvollen Freiheitsdressur wie Gegenlauf, Flechten, Volten, Formationen zu zweit, zu dritt oder zu sechs. Die Lusitanos FEISAL, KANARIO, SPIRIT, SAMSON, MADAR und GIBLI überraschen auch mit einem furiosen Wirbel prachtvoller Steiger und diversen DaCapos. Kraftvoll und doch grazil spiegeln sie die ganze Schönheit dieser stolzen Geschöpfe wider und bringen Ihr Herz zum Tanzen (Neue Choreographien für München).

SHIRIN & ALEXIS (Schweiz, Deutschland) beweisen: Das Leben ist ein Ponyhof. Die beiden Jüngsten der großen Circus Krone-Familie feiern ihr Manegendebut und empfehlen sich als zukünftige Stars der Manege. Mit keckem Charme geben sie Kostproben ihres Könnens und zeigen ein Herz für ihre vierbeinigen Freunde. Manege frei für die Next Generation. Übrigens: Alexis ist der neunjährige Sohn von Jana Mandana und Martin Lacey jr. und Shirin (10) seine Cousine. (Neu für München).

TRUPPE NON STOP (Ukraine) zeigen Trampolinspringen einmal ganz anders. Sechs wilde Kerle in lässigem Outfit gehen buchstäblich die Wände hoch und stürzen sich aus sechs Meter Höhe in die Tiefe. Hart am Herzschlag liefern sie sich halsbrecherische Verfolgungsjagden mit wüsten Sprüngen, Salti und Kaskaden auf, über und in die gläserne Hauskulisse zwischen zwei Trampolinen. Im freien Fall bieten sie ein Stakkato wirbelnder Körper, gepaart mit coolen Eskapaden. Ein wahrhaft gigantisches Spektakel für alle Sinne. Perfektes Timing, furiose Körperbeherrschung und sprunggewaltige Action sind voll ihr Ding. Fiebern Sie mit bei diesen Rivalen der Manege und ihrer Power-Performance im High-Speed-Tempo unserer Zeit. (Neu für München).

GREGORY BELLINI (Frankreich) ist ein Spaßvogel mit Ideen. Magischen Ideen. Schade nur, daß alle Geistesblitze in magielosen Katastrophen enden. In der Maske eines Zauberers der 30er Jahre kommt ein Meister der schrägen Komik, der ständig mit der Tücke des Objekts kämpft und – mit geschickter Ungeschicklichkeit – das Scheitern zur großen Lachnummer macht. Keine Tollpatschigkeit läßt er aus, um den Nerv des Publikums zu treffen und dem allseits bekannten Motto „Pleiten, Pech und Pannen” eine magische Dimension zu verleihen. Bereits mit fünf Jahren stand für ihn fest: ,,Ich werde Clown oder Zauberer”. Er wurde beides und so heißt es nun zweimal täglich: ,,Magische Parodie oder Pure Magie”? (Erstmals in München).

VINCENT VIGNAUD (Frankreich, Großbritannien, Ukraine, Weißrußland) verheißt eine Reise in die Welt der Groß-Illusionen. In atemberaubenden Tempo offeriert er die neuesten Las-VegasZaubereien und verwandelt den Roten Ring in einen Ort der wundersamen Geheimnisse. Vier Magie-Girls werden abwechselnd zerteilt, durchbohrt, zersägt und zusammengefaltet. Seine Tricks sind verblüffend, faszinierend und auch für Insider nicht immer nachvollziehbar. Alle trickreichen Varianten einer modernen Zauber-Revue werden rundum perfekt präsentiert – im Gegensatz zu David Copperfield allerdings in einer überall einsehbaren Manege (Erstmals in München).

JANA MANDANA (Lacey-Krone) läßt Elefantenträume wahr werden. Perfekt und mit einer Ausstrahlung, die das Publikum vom ersten Moment an in seinen Bann zieht, offerieren Jana Mandana und Elefantendame BARA ein dynamisches Duett aus Schwergewicht und Anmut. Mit viel Körperkontakt zeigen sie sich von ihrer akrobatischen Seite und belegen, wie vielseitig die Partnerschaft zwischen Mensch und Dickhäuter sein kann. Rund vier Tonnen Lebendgewicht setzen sich lustvoll in Bewegung und füllen die Manege mit Temperament und Lebensfreude. In jedem Moment wird die innige Beziehung sichtbar und in der Tat wußte BARA vor Jahren als erste, daß ihre Tierlehrerin in guter Hoffnung war. (Neu arrangiert für München).

TONITO ALEXIS & STEFANIA {Spanien, Italien) bringen das ganz große Lachen mit nach München und präsentieren die Paradenummer des legendären Clowns Toni Alexis und dessen Frau Jeanette. Die Zutaten: Besuch in einem italienischen Nobel-Restaurant. Ein Oberkellner, wie er nicht sein sollte. Ein Gast, der den Alptraum seines Lebens erlebt. Dem Publikum serviert von Tonito Alexis und Stefania. Sprühend vor Schalk und Lebensfreude präsentieren sie Ihnen ein Feuerwerk an Gags und Humor mit viel Action. Mitgebracht hat Tonito außerdem ein Bündel brüllkomischer Reprisen und jede Menge Spaß (Up-to-dated und damit neu für München).

ALEXANDER BATUEV (Russland) ist ein „Gummi-Mensch” par excellence. In allen nur möglichen Variationen und Positionen faltet, verbiegt und verdreht er seinen Körper und klappt ihn auf Koffergröße zusammen. Die Kunst des Unmöglichen beherrscht er perfekt. Staunen Sie über die Möglichkeiten des menschlichen Körpers, wenn er seinen Body mit gefühlten 180 Grad um die eigene Achse kreisen läßt und Kopf und Gliedmaßen derart verdreht, daß ein Rätsel aus Armen und Beinen entsteht. Klischnigg, nennt man diese extreme Form der Circuskunst, die fragen läßt, ob der 25jährige Russe aus Perm überhaupt eine Wirbelsäule hat. Doch ein Problem kennt er nicht: Sollten mal alle Hotelzimmer ausgebucht sein, ein Gepäckschließfach am Bahnhof tut es auch. „Mein Körper ist für den Circus wie geschaffen”, schmunzelt das Biegewunder. Ausgezeichnet mit Silber in Latina 2015 und mit Bronze auf dem Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo 2017. Schaurig schön. Nicht verpassen ! (Erstmals in München).

DUO STAUBERTI (Tschechien) beherrscht die Kunst der Balance perfekt. Dimitr und Nancy Stauberti aus Prag wagen sich hoch hinaus und entführen in die schöne Welt des „Hohen Gleichgewichts”. Aller Erdenschwere enthoben, präsentieren sie spektakuläre Kunststücke an der meterlangen Perche – mit einer Fülle von Originaltricks. So balanciert er die Stirnperche auf der freistehenden Leiter oder dem Einrad, während sie am oberen Stangenende Hand-und Kopfstände drückt. Für doppelten Nervenkitzel ist also gesorgt. Ausgezeichnet mit Silber in Warschau und mit Bronze auf dem Circus-Festival von Latina. Das Duo Stauberti auf Erfolgskurs ! Zu ihrer einmaligen Kür gehört nicht nur große körperliche Kraft, sondern auch ausgeprägtes Balancevermögen und sehr viel Mut. Wetten, daß dieses luftige Duo auch Ihr Herz ein wenig strapazieren wird? (Erstmals in München).

TONITO ALEXIS {Spanien) sorgt für die rustikale Eröffnung des Programms mit sechs schwarz-weißen Milchkühen. NUTELLA, MILKA, LINDA, DORIS, LAILA und DIANA sind beileibe keine „störrischen Rindviecher”, sondern im Gegenteil sehr klug und talentiert. Sie können viel mehr als üblich und beweisen dies tagtäglich aufs Neue. Ihrem Vorführer gehorchen sie aufs Wort – oder wenigstens aufs zweite. Doch eine Frage bleibt:”Wer führt hier eigentlich wen vor” ? (Neu für München).

OLGA MOREVA {Russland) schwebt kunstvoll wie selten an blauen Seidentüchern durch die Manege und zaubert anmutige Bilder in den Circushimmel. Mit feinem Gespür für Balance vermählt sie enorme Kraft mit ästhetischen Auf-und Abschwüngen, faszinierenden Drehungen und eleganten Flügen. Als wäre die Manege ein schwereloser Raum, gestaltet sie aus den Elementen Tanz und Artistik ein kleines Kunstwerk und fliegt mit einer Leichtigkeit, die besticht und einer Anmut, die begeistert. Spagatgewandt und pirouettenstark. Für einen Moment hält der Himmel den Atem an. Lüfte frei für einen wunderschönen „Flirt mit dem Abgrund”. (Erstmals in München)

ADRIANA & SARAH TOGNI {Italien) sind Absolventen der Circusschule in Verona und zeigen Frauen-Power am Trapez. Mit viel Höhenluft für die Partnerin werden gewagte Drehungen, Voltigen und effektvolle Abfaller zelebriert.Und das mit einer Frau als Fängerin! Ihre ausdrucksstarken Tricks gehen nahtlos ineinander über und bestechen durch choreographierte Leichtigkeit im Gleichklang der Bewegungen. Die Zukunft gehört ihnen ! Die beiden 17und 20jährigen Cousinen entstammen einer großen italienischen Cicusfamilie und stehen bereits in fünfter Generation in der Manege. (Erstmals in München)

SARAH TOGNI (Italien) wird Sie außerdem mit ihrer Newcomer-Kür am Cyr Wheel begeistern. Mit großer Eleganz schwingt, schwebt und wirbelt sie durch die Manege, dreht Kreise und tanzt durch Zeit und Raum. Rundum perfekt und rundum geglückt. Die Luft scheint zu knistern bei soviel Schönheit, Dynamik, Performance und Ausstrahlung. Heißen wir sie und ihre „Momenti di passione” willkommen in der Welt der Manege. (Erstmals in München).

NIKOLAI TOVARICH (Großbritannien) übernimmt wieder die Rolle des Sprechstallmeisters und ist für die Regie verantwortlich. Das große Circus Krone-Orchester steht unter der Leitung von Oleksandr Krasyun (Ukraine, Polen, Rußland). Die stimmungsvolle und farbenprächtige Lichtregie kreierte Celestino Munoz (Portugal).

Vorverkauf (jeweils für 14 Tage):
Circuskassen (Tel. 089 / 545 8000) und alle bekannten München Ticket-Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.muenchenticket.de Die Kartenpreise betragen Euro 15.- bis 42.-

März Programm 2017 (1.März bis 2.April)

Vorstellungszeiten und Eintrittspreise
Vorstellungen Montags spielfrei
Dienstag und Donnerstag 20.00 Uhr Mittwoch, Freitag und Samstag 15.00 und 20.00 Uhr Sonntags 14.30 und 18.30 Uhr

FASCHINGSZEIT IST CIRCUSZEIT:
In der Faschings-Ferienwoche (27.Feb.bis 4.März) gibt es täglich zwei Vorstellungen um 15.00 und 20.00 Uhr.
Eintrittspreise: Euro 15.- bis 42.- Krone-Zoo: Sonntags ab 10.00 Uhr geöffnet (Führungen um 11.00 Uhr). (Letzter Öffnungstag: Sonntag, 26.März)
Telefonische Reservierungen sind möglich unter: 089 / 545 8000 (Circuskassa) oder bei allen bekannten München Ticket-Vorverkaufsstellen.