Brot-Zeit – Schönste Zeit

Vorstellung der Ergebnisse der diesjährigen Brotprüfung am 27.09.2017

„Die Wertschätzung der Qualität des Brotes erfährt eine Renaissance und ist für uns Handwerksbäcker die Chance, das Brot wieder stärker in den Gewohnheiten der Menschen zu verankern,“ so Obermeister Heinz Hoffmann bei der diesjährigen Pressekonferenz. So wurde auch ganz bewußt die Brot-Zeit als Thema für diese Präsentation gewählt. „Unsere Vielfalt ist einzigartig und hier ist für jeden Geschmack etwas dabei“, so Hoffmann weiter.

Es beteiligen sich in diesem Jahr 21 Innungsbetriebe der Bäcker-Innung München und Landsberg an der Prüfung, mit 403 Broten. Das sind eine Bäckerei und zwei Brote mehr als 2016. „Damit bewegen wir uns auf einem guten und erfreulichen Niveau von 400 Broten und mehr“, bewertet Hoffmann die Beteiligung.

Die Innungs-Betriebe aus Stadt und Landkreis München, deren Brote mit „Sehr gut“ vom unabhängigen Prüfer des Deutschen Brotinstitutes e.V., Manfred Stiefel, bewertet wurden, wurden im Rahmen Pressekonferenz wiederum ausgezeichnet. Ebenso erhielten die Betriebsinhaber, deren Brote über drei Jahre hinweg mit „Sehr gut“ bewertet wurden den Leistungspreis der Innung für ihre handwerkliche Leistung.

Bild:
Obermeister Heinz Hoffmann im Kreise der „ausgezeichneten“ Bäcker.

Hintere Reihe, v.l.n.r.:

Magnus Müller-Rischart, Franz Ehrnthaller, Maximilian Stadler, Heinrich Traublinger, Bernhard Zöttl, Martin Reicherzer, Martin Ziegler

Vordere Reihe, v.l.n.r.:

Johannes Majeron, Sonja Laböck, Georg Brücklmaier, Werner Fiegert, Tobias Götz, Martin Wimmer, Heinz Hoffmann

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.