Ausbau von Photovoltaik auf staatlichen Dächern schreitet voran

stmb bayern Staat
Quelle Bay. Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Der Freistaat Bayern setzt auf die Potenziale von Photovoltaik auf staatlichen Dächern. Ziel ist es, auf allen geeigneten Liegenschaften Photovoltaik-Anlagen zu errichten.

Freistaat Bayern bietet Investoren 66 Dächer zur Errichtung von Photovoltaik-Anlagen an

  • Weiterer Schritt zur Errichtung von Photovoltaikanlagen auf allen geeigneten staatlichen Dächern
  • Immobilien Freistaat Bayern startet Ausschreibung für private Investoren
  • 125 Millionen Euro zur Errichtung von Anlagen auf weiteren geeigneten Dächern

Der Freistaat Bayern setzt auf die Potenziale von Photovoltaik auf staatlichen Dächern. Ziel ist es, auf allen geeigneten Liegenschaften Photovoltaik-Anlagen zu errichten. Dabei setzt die Staatsregierung neben staatseigenen Anlagen auch auf private Investoren. Die Immobilien Freistaat Bayern (IMBY) startet nun eine Ausschreibung zur Verpachtung von 66 Dächern im sonnenreichen Südbayern.

Bauminister Christian Bernreiter: „Wir nutzen alle Möglichkeiten, um zeitnah viele weitere Dächer mit Photovoltaik-Anlagen auszustatten. 66 schreiben wir jetzt aus. Darüber hinaus stellt die Bayerische Staatsregierung 125 Millionen Euro zur Errichtung von Anlagen auf weiteren geeigneten Dächern zur Verfügung.“

Die Ausschreibungen von 66 Dächern in zwei Dachpaketen hat die IMBY bereits auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Die Liegenschaften liegen in Oberbayern und Schwaben und zeichnen sich durch besonders günstige Dacheigenschaften für Photovoltaik aus. Die Angebotsfrist endet am 23. Januar 2023.