Aktiv durch alle Landesteile – Tschechien-Highlights für den Sommerurlaub

Franzensbad @Ladislav Renner ©CzechTourism

Mit steigenden Temperaturen erwacht die Reiselust! Unser Nachbarland hält zahlreiche Attraktionen bereit, die von Kurztrips bis zu ausgedehnten Urlauben reichen. Sowohl zu Land als auch zu Wasser bietet Tschechien eine Vielzahl an Aktivitäten in malerischer Natur oder spektakulärer Bergwelt, die nicht nur den Körper, sondern auch die grauen Zellen herausfordern. Im Folgenden finden sich einige der Höhepunkte, die Groß und Klein ein unvergessliches Erlebnis bereiten.

Karlsbad Kolonnade Oblaten @MARK BBDO ©CzechTourism

Wasser Marsch im Westen: Direkt hinter der Grenze warten Tschechiens bekannteste Heilbäder, die nicht nur Erholung, sondern auch Wasserspaß für die ganze Familie versprechen. In Karlsbad beeindruckt beispielsweise der Geysir “Sprudel” (Vřídlo) als eine der Hauptattraktionen mit seiner imposanten Kraft (mit 73 Grad Celsius und einer Höhe von 12 Metern). Geheimnisvoll wird es in der Unterwelt der Sprudelkolonnade, wo Besucher alles über die Geschichte und Verwendung der Mineralquellen erfahren. Nur 45 Minuten entfernt sorgt die magische Singende Fontäne in Marienbad mit Wasserballett und musikalischer Begleitung für ein beeindruckendes Erlebnis. Genau dazwischen liegt außerdem die charmante Kurstadt Franzensbad mit dem Naturschutzreservat SOOS, dessen einzigartige „Mondlandschaft“ zu spannenden Erkundungen einlädt.

Noch aktiver geht es an der Eger zu, die sich durch die gesamte westliche Region schlängelt. Ob beim Paddeln entlang der malerischen Ufer oder beim Baden in den idyllischen Stauseen – Wassersportbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten und können die unberührte Natur in ganzen Zügen genießen.

 Veranstaltungstipp: Kursaisoneröffnungen 2024 Karlsbad 3.-5.5., Marienbad 10.-12.5., Franzensbad 18.5.

 Technik & Industrie-Denkmäler im Norden: Im nördlichen Teil Tschechiens finden sich faszinierende Zeugnisse aus früherer Technik- und Industriegeschichte. In Liberec erwarten der iQPARK und das iQLANDIA kleine und große Wissenschaftler mit interaktiven Ausstellungen und Experimentierstationen. Wer sich für Pflanzen und Tiere interessiert, kann den Botanischen und Zoologischen Garten von Liberec besuchen oder bei einer Wanderung auf den nahegelegenen Ještěd (Jeschken) die Natur erkunden. Darüber hinaus ermöglicht die Region einen Einblick in die Welt der Kristallproduktion im Crystal Valley.

Ebenso beeindruckend ist die Stadt Ostrava aufgrund ihrer reichen industriellen Vergangenheit. Das Bergwerk Michal nimmt Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Bergbaus, während das Stadtviertel Dolní Vítkovice mit seinem industriellen Charme lebendig wird. Die Technoroute durch die Region gewährt einen Überblick über die technologische Entwicklung Nordmährens.

 Veranstaltungstipp: Crystal Valley Wochenende 15.-16.6.

 Outdoorabenteuer im Osten: Im Nordosten Tschechiens erhebt sich majestätisch das Riesengebirge, das als höchstes im ganzen Land ein wahres Wanderparadies darstellt. Weiter östlich erstreckt sich das atemberaubende Adersbacher-Felsenparadies, wo bizarre Felsformationen eine einzigartige Kulisse schaffen. Dort beherbergt die Stadt Broumov in einem Talkessel zur polnischen Grenze allerhand Geheimnisvolles, darunter das Turiner Grabtuch, Mumien und die älteste Holzkirche Tschechiens. Entlang der östlichen Grenze des Riesengebirges liegen das Adlergebirge und der imposante Grulicher Schneeberg. Inmitten der abwechslungsreichen Berglandschaft bietet der beliebte Ferienort Dolní Morava zahlreiche Ausflugsziele für Outdoorabenteuer – unter anderem die SkyBridge 721, die als längste Hängebrücke der Welt gilt.

 Pardubice im Osten des Landes ist bekannt für seinen langjährigen Pferdesport und eine weit zurückreichende Tradition in der Pferdezucht. Hier befinden sich das Nationaldenkmal für Pferde in Kladruby sowie das berühmte Große Pardubicer Pferderennen, das jedes Jahr tausende Zuschauer anlockt.

 Veranstaltungstipps: Tag des Altkladruber Pferdes 25.5. oder Tag der offenen Gärten im Nationalgestüt Kladruby 8.-9.6.

Auf zwei Rädern durch den Süden: „Böhmische Dörfer“ haben hierzulande einen schlechten Ruf, wenn sie auf Unverständliches und Unbekanntes hinweisen. Dabei überzeugen sie vor allem in Südböhmen mit historischer Schönheit. Orte wie Tábor, Písek, Třeboň oder Český Krumlov sind Teil des umfassenden Fahrradnetzes der Region, die außerhalb der charmanten Städtchen mit lieblicher Natur und bezaubernden Schlössern am Wegesrand beeindrucken. Ein weiteres Highlight in Südmähren ist der Weinanbau: Kaum bekannt außerhalb der Landesgrenzen, wird der Großteil der Produktion von den Einheimischen konsumiert. Auf der „Mährischen Weinroute“ zum Beispiel lässt es sich auf fast 300 Kilometern Länge ohne große Steigungen von Weindorf zu Weindorf radeln. Einer der schönsten Orte auf der Strecke ist Mikulov, über dessen Altstadt das schon von weitem sichtbare Schloss herausragt. Dort widmet sich eine Ausstellung der Geschichte des Weinbaus. Die besten 100 Weine lassen sich im Schloss Valtice verkosten.

Radsportlich anspruchsvoller geht es in Boskovice zu. Hier wartet ein Paradies für Geländeradfahrer mit zehn Kilometern Trail-Strecken in drei Schwierigkeitsgraden sowie einem Pumptrack vor spektakulärem Hintergrund. Jederzeit und kostenlos verfügbar. All dies gibt es weniger als drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt – sowohl für Kinder als auch Erwachsene geeignet.

Veranstaltungstipps: nächtliche Stadtbesichtigungen in Český Krumlov 1.4. – 30.6.

Weitere Informationen finden sich unter www.visitczechia.com
Broschüre „Urlaub mit Kindern in Tschechien“ kostenlos zum Herunterladen unter www.visitczechia.com/de-de/travel-info/brochures