15.000 Besucher auf der 12. Hofbräu Dult 2016

Hofbräu Dult 2016Am Samstag, 16.07.2016 hieß es von 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr in München-Riem wieder: “Wo Braukunst zum Erlebnis wird”

Zum Einlass der Gäste um 11:00 Uhr spielte die 35-köpfige Feldkirchener Blaskapelle auf. Gemeinsam mit dem Pferdeprachtgespann, das von Brauereidirektor Dr. Michael Möller gelenkt wurde, zog die Kapelle dann zur großen Showbühne.Hier wurden sie von der Bayerischen Bierkönigin Sabine Anna Ullrich und Radio Arabella-Moderator Barry Werkmeister empfangen. Mit nur zwei Schlägen zapfte Dr. Möller das Freibier-Fass an. Bierkönigin Sabine und Barry unterstützen ihn tatkräftig dabei und reichten die Freibiere an die durstigen Besucher weiter.

Auf der großen Showbühne folgte ein kostenloses 12-Stunden-Show-Programm:
Zwei Monate vor dem Start der Wiesn präsentierte unser Partner Angermeier Trachten in einer choreografierten Trachtenmodenschau wieder die neuesten Trachten-Trends.

Am frühen Nachmittag sangen und tanzten die Studenten des Musicaljahrgangs der Bayerischen Theaterkademie August Everding unter dem Motto “Singin’ in the Summertime” zahlreiche Musical-Hits vom Broadway.

Zwischen den einzelnen Bühnenshows und -konzerten war immer wieder etwas Zeit.

Bei einem Brauereirundgang erfuhren die Besucher alles über die Bierherstellung bei Hofbräu München. Im Sudhaus präsentierten gutgelaunte HB-Braumeister die Rohstoffe, Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. An der Hefestation ging es mit der Beantwortung der Frage weiter, wie Hefe den vergärbaren Zucker der Würze in Alkohol und Kohlensäure umwandelt. Im Gärkeller konnten unsere HB-Fans drei Biere in kleinen Gläsern probieren – das Hofbräu Märzen, das Hofbräu Dunkel und den Hofbräu Doppelbock. Eine besondere Delikatesse gab es an der Containerstation – und das schon im Juli: unfiltriertesHofbräu-Oktoberfestbier zum selber zapfen mit einem Halbliter-Steinkrug.

Der HB-Flohmarkt und ein eigener Merchandising-Stand unseres Partners Chaps Merchandising luden mit ausgewählten Artikeln der aktuellen Kollektion zum Einkaufsbummel ein.Wem nicht nach Einkaufen zumute war, fuhr mit dem Hofbräu-Express – einer Pferdekutsche – einmal um das Brauereigelände.

Auch die Kinder hatten richtig Spaß. Ob bei einer Fahrt auf dem Kinderkarussell, beim Towerklettern im Spinnennetz mit Rutschen, beim Bullen- oder Pony-Reiten: hier war für jedes Alter und jeden Geschmack etwas geboten. Im betreuten Zelt von Muckids konnten sich die Kleinen schminken lassen, während die Großen bei einem gepflegten Hofbräu-Bier alle anderen Attraktionen genossen.

Auf dem Weißbierkarussell drehten die Kunden und Gäste der Brauerei (darunter die Hofbräu-Wiesn-Wirte Margot und Günther Steinberg, Wiggerl Hagn, Antje Schneider und Frühlingsfest-Chefin Yvonne Heckl) mit einer obergärigen Spezialität in den Händen ihre Runden. Für den alkoholfreien Genuss sorgten unter anderem die nostalgischen Ausschankwägen von”Coca Cola” oder das Zelt der “Siegsdorfer Petrusquelle”. “Wolfra” lud zum Probieren zahlreicher bayerischer Säfte aus Ihrem Sortiment ein.

Die “Süßen” kamen im Kaffegarten bei Dallmayr und der Bäckerei Zöttl auf Ihre Kosten.

Für die “Herzhaften” kam das Essen wieder aus dem Hofbräuhaus: serviert wurden Hendl, Schweinebraten, Ochsenfetzerl, vom ganzen Ochsen geschnitten, Spanferkel und Rollbraten vom Grill. “Beppos Steckerlfisch” war die Alternative für alle Fischliebhaber.

Im Nachmittagsprogramm ging es für Soul-Liebhaber mit den “Troubleshooters” weiter.

Die Münchner Formation überzeugte mit knackigen Bläsersätzen, einer groovenden Rhythm-Section und zartschmelzendem bis funkigem Soulgesang.

Headliner des Abend war Laith al Deen. “Bleib unterwegs” heißt sein neues Album, das er am frühen Abend erstmals live auf der 12. Hofbräu-Dult präsentierte. Bei seinem Klassiker “Bilder von Dir” sangen nicht nur seine Fans laut mit und die Hofbräu-Dult verwandelte sich in eine Open Air- Veranstaltung vom Feinsten.

Als nach einem traumhaften Sonnenuntergang langsam dämmerte, rockten John Diva and the Rockets of Love für die nächsten beiden Stunden die Bühne. Feinster 80er Rock und eine Bühnenshow mit jeder Menge pyrotechnischer Effekte rissen auch die letzten Gäste mit: Mit Songs wie “Paradise City”, “Final Countdown” oder “Poison” rockte die HB-Fangemeinde bis zum Veranstaltungsende ab.

Kurz vor Elf Uhr verabschiedete Radio Arabella-DJ Klaus Schwaiger die Dult-Gäste.

Kostenlose Shuttle-Busse brachten die gut gelaunten Besucher dann zur U-Bahn und die Brauerei schloss Ihre Pforten wieder.

Wir bedanken bei allen Partnern und Besuchern, die die 12. Hofbräu-Dult wieder zu einem gelungenen Brauereifest machten und freuen uns auf Ihren Besuch im nächsten Jahr.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.